LANDKREIS VORPOMMERN-GREIFSWALD

Neuer Landrat mit neuer Internetseite

Nicht nur einen neuen Landrat, sondern auch eine runderneuerte Internetseite hat der Landkreis Vorpommern-Greifswald jetzt. Damit soll vieles einfacher werden.
Karsten Riemer Karsten Riemer
So sieht die neue Website des Landkreises Vorpommern-Greifswald jetzt aus.
So sieht die neue Website des Landkreises Vorpommern-Greifswald jetzt aus. Sophia Brandt
Pünktlich zum Amtsantritt von Michael Sack präsentierte sich auch die Internetseite des Landkreises Vorpommern-Greifswald in einem neuen Gewand.
Pünktlich zum Amtsantritt von Michael Sack präsentierte sich auch die Internetseite des Landkreises Vorpommern-Greifswald in einem neuen Gewand. Karsten Riemer
Vorpommern.

Die Digitalisierung und die verbesserte Kommunikation mit den Bürgern über das Internet sind zentrale Themen für den neuen Landrat Michael Sack (CDU). Pünktlich zu seinem Amtsantritt präsentierte sich auch die Internetseite des Landkreises Vorpommern-Greifswald in einem neuen Gewand. „Es freut mich, dass wir nun mit dem Amtsantritt auch ein neues Gesicht haben“, sagte Michael Sack.

Bereits Monate vorher hatten die Arbeiten an dem rund 10.000 Euro teuren Projekt begonnen. „Aus naheliegenden Gründen hatten wir uns den 24. Oktober als Deadline gesetzt“, erklärte Kreissprecher Achim Froitzheim. „Wir wollten, dass ein Teil vom Neuen zum Amtsantritt schon da ist“, fügte er an.

Sehbehinderten wird die Seite vorgelesen

Sechs Jahre war die vorherige Seite alt und sowohl optisch als auch technisch demnach nicht auf dem neuesten Stand. „Die Homepage hatte kein responsives Design“, so der Kreissprecher. Heißt: Die Seite war zwar auf dem Computer problemlos abrufbar, für mobile Endgeräte, wie Handys, war sie allerdings nicht angepasst. Das hat sich jetzt verbessert.

Sowohl am heimischen Rechner als auch unterwegs auf dem Telefon lässt sich die Seite nun problemlos bedienen. Allgemein wirkt der Onlineauftritt des Kreises jetzt aufgeräumter. „Wir wollten das entschlacken und die Navigation erleichtern“, erklärte Froitzheim. Vor allem im Bereich der Barrierefreiheit hat sich einiges getan. So können sich Sehbehinderte die Inhalte der Seite vorlesen lassen. „Das ist im Bereich der aktuellen Meldungen noch ein bisschen problematisch“, gab Kreissprecher Froitzheim zu, betonte aber, dass weiter an einem reibungslosen Ablauf gearbeitet wird. Die Seite sei ein dynamisches Gebilde, hieß es weiter, und würde ständig weiterentwickelt

Wunschkennzeichen online bestellen

Darunter fällt auch der Bereich des Bürgerservice. „Momentan hat das noch einen rein informativen Charakter“, so der Kreissprecher. Erste Möglichkeiten, Amtsgeschäfte von zu Hause aus zu erledigen, gibt es aber dennoch. So lassen sich bereits Wunschkennzeichen bestellen und Autos abmelden. „Künftig soll das aber noch ausgebaut werden“, sagte Froitzheim. Dann soll es beispielsweise möglich sein, online Formulare für diverse Geschäftsbereiche auszufüllen und diese über das Internet zu verschicken. „Das langfristige Ziel ist es, dass man von der Couch zu Hause Anträge abgeben kann und Dienstleistungen zurückbekommt“, erklärte Landrat Sack.

Um den Kreis nicht nur für die Bürger, sondern auch für Besucher zeitgemäßer zu präsentieren, soll in Zukunft auch eine Mediathek eingebunden werden. Geplant sind dafür Beiträge aus dem politischen Geschehen, aber auch Impressionen der Landschaft. „Wir wollen einen Korb packen, der Lust auf die Region macht“, sagte Froitzheim.

zur Homepage