FÖRDERUNG

Neues Feuerwehrboot für Anklams Kameraden

Auch die Anklamer Feuerwehr profitiert vom Strategiefonds des Landes: Die Kameraden bekommen ein 93 000 Euro teures Rettungsboot.
Veronika Müller Veronika Müller
Anklam soll ein neues Feuerwehrboot bekommen
Die Anklamer Feuerwehr soll ein neues Rettungsboot bekommen. Es soll insgesamt 93 000 Euro kosten und universell einsetzbar sein, etwa zur Rettung von Personen, bei Umweltgefahren oder zur Brandbekämpfung vom Wasser aus. (Symbolbild, Rettungsboot von Schwedt) NK-Archiv
Anklam.

Die Anklamer Feuerwehr bekommt etwas vom Strategiefonds des Landes ab. Das teilte am Donnerstag Landtagsabgeordneter Matthias Manthei (BMV) mit, der für Anklam als Direktkandidat in das Parlament einzog. Der Antrag für das Projekt sei von seiner Partei gestellt worden und fand eine Mehrheit.

Das neue Rettungsboot soll insgesamt 93 000 Euro kosten und universell einsetzbar sein, etwa zur Rettung von Personen, bei Umweltgefahren oder zur Brandbekämpfung vom Wasser aus. Gerade an der Peene als Bundeswasserstraße sei dies wichtig. Bislang verfügte die Anklamer Wehr nur über ein motorisiertes Schlauchboot. Drei Feuerwehrleute sind als Bootsführer ausgebildet, berichtete Wehrführer Heiko Laß auf Nordkurier-Anfrage.

zur Homepage