VIDEO: HUBSCHRAUBER LANDET AUF MARKTPLATZ

Schüler löst Rettungseinsatz mit Heli aus

Ein Hubschrauber ist am Donnerstag mitten auf dem Anklamer Marktplatz gelandet. Den spektakulären Rettungseinsatz hat ein Grundschüler ausgelöst.
Carsten Schönebeck Carsten Schönebeck
Die Behörden schweigen vorerst über den genauen Hergang. Doch die Lage muss so ernst gewesen sein, dass man vorsichtshalber eine Notärztin per Hubschrauber nach Anklam brachte.
Die Behörden schweigen vorerst über den genauen Hergang. Doch die Lage muss so ernst gewesen sein, dass man vorsichtshalber eine Notärztin per Hubschrauber nach Anklam brachte. Carsten Schönebeck
Anklam.

Mitten auf dem Anklamer Marktplatz landete am Donnerstag gegen 13 Uhr ein Hubschrauber des Rettungsdienstes. Für viele Schaulustige ein Spektakel. Der Hintergrund des Einsatzes war jedoch bitterernst.

Denn den Einsatz ausgelöst hatte nach Nordkurier-Informationen ein Grundschüler. Die Kreisverwaltung gab an, dass er sich gegenüber Mitschülern und Lehrern „auffällig und aggressiv” verhalten habe. Bei dieser Darstellung blieb sie auch, nachdem es aus dem Bildungsministerium hieß, dass es sich um einen medizinischen Notfall gehandelt haben soll. Deshalb habe man einen Rettungswagen angefordert.

Zusätzlich Notarzt alarmiert

Aufgrund der Art der Erkrankung war es notwendig, zusätzlich ein Notarzt zu alarmieren. Da der örtlich zuständige Notarzt aber bereits in einem anderen Einsatz war, sei eine Notärztin per Helikopter in die Stadt gebracht worden, hieß es dann am späten Nachmittag.

Der Einsatz endete nach etwa einer halben Stunde. Verletzte hat es nicht gegeben. Zu den genauen Vorgängen an der Schule wollte sich Kreis-Pressesprecher Achim Froitzheim nicht äußern. Die unterschiedlichen Angaben von Kreisverwaltung und Bildungsministerium zu dem Vorfall zeigten sich erst am Nachmittag.

Dieser Artikel wurde am Donnerstag, den 16. März 2017 um 17.48 Uhr aktualisiert.

StadtLandKlassik - Konzert in Anklam

zur Homepage