Drogen, Betäubungsmittel und spezielles Zubehör konnte die Polizei bei Hausdurchsuchungen in Anklam in dieser Woche
Drogen, Betäubungsmittel und spezielles Zubehör konnte die Polizei bei Hausdurchsuchungen in Anklam in dieser Woche sicherstellen. Nordkurier
Razzia

Polizei-Durchsuchung wegen Drogen in Anklam

Amphetamin, Ecstasy, Hanf und mehr: In dieser Woche ist die Kriminalpolizei im Anklamer Stadtgebiet während mehrerer Durchsuchungen möglichen Drogendealern auf den Leib gerückt.
Anklam

Die Kriminalpolizei hat am Mittwoch in Anklam mehrere Durchsuchungen an verschiedenen Adressen durchgeführt. Im Fokus der Ermittler standen dabei insgesamt fünf Personen, gegen die wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln ermittelt wird. Die Fünf seien der lokalen Rauschgiftszene zuzuordnen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die Polizistinnen und Polizisten konnten bei den Durchsuchungen diverse Betäubungsmittel, darunter Marihuana, Amphetamine, Ecstasytabletten, sowie dealertypische Utensilien, wie zum Beispiel Feinwaagen sicherstellen. Auch ein entwendetes Verkehrsschild wurde gefunden. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Betäubungsmittel liegt bei mindestens 2.000 Euro. Die Ermittlungen gegen die Männer im Alter von 19 bis 33 Jahren werden nun weitergeführt, so die Polizei.

Mehr lesen: Polizei in Vorpommern rudert bei Corona-Regeln zurück

zur Homepage