TAG DER ZIVILCOURAGE

Polizei ehrt die stillen Helden Vorpommerns für ihr Eingreifen

Bereits zum elften Mal ehrt die Polizei Menschen, die beherzt eingegriffen oder selbstlos geholfen haben. In Vorpommern gibt es einige davon.
Arne Zarbock, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Anklam (hinten) ehrte diese Vorpommern für ihre Courage: Hor
Arne Zarbock, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Anklam (hinten) ehrte diese Vorpommern für ihre Courage: Horst Riemath aus Reinberg, Monique Teubner und Axel Häcker aus Wolgast sowie Linda Mau aus Utzedel (von links). Mareike Klinkenberg
Anklam ·

Mit ihrer einjährigen Tochter auf dem Rücksitz und selbst im sechsten Monat schwanger fuhr Linda Mau (35) aus Utzdel bei Demmin auf der Landesstraße L 35 unweit von Greifswald auf ein Stauende zu. Aus der Ferne konnte sie einen verunglückten Wagen erkennen, sie sah auch einen einzigen Helfer, Polizei und Ärzte waren noch nicht vor Ort.

Kurzerhand übergab sie die Aufsicht über ihre Tochter einem Bekannten, der zufällig im Wagen hinter ihr fuhr, und unterstütze die Ersthelfer vor Ort. Linda Mau kümmerte sich um die Verletzten und half den Einsatzkräften bei ihrer Arbeit. Für die junge Mutter ist ihr Handeln eine Selbstverständlichkeit, schließlich könnte auch sie selbst jederzeit in so eine missliche Lage geraten und wäre dann dankbar für jegliche Hilfe.

Mehr lesen: Ersthelfer des Demminer Großbrandes sehen sich nicht als Helden

Herzhaftes Eingreifen auszeichnen

Als Selbstverständlichkeit versteht der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Anklam, Arne Zarbock, das herzhafte Eingreifen von Linda Mau keinesfalls. Aus diesem Grunde zeichnete er sie gemeinsam mit einigen anderen „stillen Helfern“ aus Vorpommern für ihre Unterstützung aus.

Wie auch den 31-jährigen Horst Riemath aus Reinberg bei Stralsund. Er fuhr im Juli 2021 mit seinem Auto auf der Bundesstraße 109 zwischen Pasewalk und Anklam, als er von einem betrunkenen Autofahrer überholt wurde. Nach mehreren gefährlichen Fahrmanövern informierte er die Polizei, verfolgte den Fahrer, stoppte ihn und blockierte seine Weiterfahrt, bis die Polizei eintraf. Ein Alkoholtest ergab später einen Wert von 2,22 Promille bei dem Fahrer.

Brandstifter auf frischer Tat ertappt

In Wolgast konnten Monique Teubner (36) und Axel Häcker (32) einen Einbrecher und Brandstifter auf frischer Tat beobachten. Dank ihrer Information an die Polizei und ihres Beweisvideos konnte der Täter umgehend überführt werden, auch ihnen dankte Arne Zarbock am Donnerstag persönlich. In den nächsten Tagen bekommen außerdem die 34-jährige Greifswalderin Ricarda Spars, die ebenfalls einen alkoholisierten Autofahrer stoppte, und Lukas Wolf aus Rollwitz bei Pasewalk, der einen Mopeddieb entlarvte, nachträglich geehrt.

„Wenn es mehr Leute wie sie geben würde, dann würden wir viel mehr aufklären“, unterstrich Polizeioberrat Arne Zarbock und sagte, er wünsche sich mehr solch couragiertes Handeln von den Vorpommern.

Mehr lesen: Landkreis will Ehrenamtliche wieder auszeichnen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage

Kommentare (1)

Kein Geringerer als der erste deutsche Kanzler war es, der das Wort "Civilcourage" erfunden hatte.