Bandidos feiern Sommerfest
Polizei kontrolliert Motorrad-Rocker

Einzelne Autofahrer wurden kontrolliert, die meisten wurden nicht angehalten, während sie die Kontrollstellen in langsamem Tempo durchfuhren.
Einzelne Autofahrer wurden kontrolliert, die meisten wurden nicht angehalten, während sie die Kontrollstellen in langsamem Tempo durchfuhren.
Gabriel Kords

Das Sommerfest eines Rocker-Clubs hat am Sonnabend dutzende Polizisten in Anklam auf den Plan gerufen. Die Beamten kontrollierten Autofahrer, waren aber auch auf der Suche nach neuerdings verbotenen Rocker-Symbolen

Dutzende Polizisten, zwei große Kontrollstellen auf der Pasewalker Straße - die Szenerie am Sonnabend in Anklam glich nicht unbedingt der üblichen Atmosphäre in der Stadt an einem Samstagabend. Aus gutem Grund, wie die Polizei meinte: Die Motorradrocker "Bandidos MC" und "Vengator", die ihr gemeinsames Clubhaus in der Pasewalker Straße haben (übrigens gleich neben der NPD-Parteizentrale), feierten dort nach Polizeiangaben ein Sommerfest.

Mit dem Fest begründete Revierleiter Andreas Furth den Einsatz, bei dem rund 50 Polizisten damit beschäftigt waren, den Verkehr auf der Pasewalker Straße zu kontrollieren. Schon dabei war allerdings zu bemerken, dass das Augenmerk der Beamten auf einer ganz speziellen Personengruppe lag: Nur einen Bruchteil der passierenden Fahrzeuge winkten sie tatsächlich heraus.

"Der Einsatz dient der Sicherung der Veranstaltung", sagte Furth: "Wir wollen Übergriffe anderer Clubs verhindern, eventuelle Straftaten verfolgen und Ordnungswidrigkeiten ahnden." Bei den Kontrollen würden die Beamten aber auch ein Augenmerk auf die neuerdings verbotenen Rockersymbole richten. Erst am Vortag war bekannt geworden, dass Innenminister Lorenz Caffier (CDU) zahlreichen weiteren Rocker-Clubs im Land das Zeigen ihrer Symbole verboten hat, darunter auch die Bandidos.

Weiterführende Links