FEUERWEHREINSATZ

Polizei muss bei Brand in Wolgast aggressiven Gaffer abwehren

In Wolgast hat es am Samstag gebrannt. In der Wohnung befanden sich zwei Katzen, doch die Feuerwehr konnte nur eine retten. Die Polizei musste derweil einen Alkoholisierten abwehren.
Tilo Wallrodt Tilo Wallrodt
Die Polizei war wegen eines Brandes in Wolgast im Einsatz.
Die Polizei war wegen eines Brandes in Wolgast im Einsatz. Tilo Wallrodt
Bei dem Brand starb eine Katze.
Bei dem Brand starb eine Katze. Tilo Wallrodt
Wolgast.

Am Samstag gegen 19.00 Uhr wurden die Feuerwehren aus Wolgast, Hohendorf und Kröslin zu einem Wohnungsbrand in die Wolgaster Heberleinstraße gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll bereits schwarzer Qualm aus mehreren Fenstern, die Rauchmelder schrillten.

Während der Löscharbeiten konnte eine Katze gerettet und an den Wohnungsinhaber übergeben werden, eine weitere Katze konnte durch die Einsatzkräfte leider nur noch tot geborgen werden. Während des Einsatzes fiel den Kameraden ein Mann auf, der in unmittelbarer Nähe Fotos vom Einsatz beziehungsweise von den Einsatzkräften machte.

Fotos mit dem Smartphone

Als der offensichtlich alkoholisierte Mann von einem Kameraden angesprochen wurde, reagierte er äußerst aggressiv. Beamte der Polizei beruhigten ihn daraufhin. Nur kurze Zeit später fiel der Mann wiederholt auf, wie er wieder in unmittelbarer Nähe des Einsatzortes Fotos mit seinem Smartphone machte.

Die Beamten griffen daraufhin durch und ließen sich erneut das Handy des Mannes und seiner Begleiterin zeigen. Relevante Fotos mussten sofort vom Telefon gelöscht werden. Anschließend wurde das Handy durch die Polizei vorübergehend beschlagnahmt. Weiterhin erhielt der Gaffer einen Platzverweis.

Angaben zur genauen Brandursache könnten gegenwärtig noch nicht gemacht werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wolgast

zur Homepage