VERMISST

Polizei sucht Rollator-Besitzer

Ein Rollator nahe den Moorwiesen am Stadtausgang und von dem Besitzer keine Spur – das versetzte am Dienstag und Mittwoch die Polizei in Anklam in Alarm.
Anne-Marie Maaß Anne-Marie Maaß
Dieser Rollator wurde bei der ehemaligen Mülldeponie bei Anklam gefunden. Von dem Besitzer fehlt jede Spur.
Dieser Rollator wurde bei der ehemaligen Mülldeponie bei Anklam gefunden. Von dem Besitzer fehlt jede Spur. Polizei Vorpommern-Greifswald
Anklam.

Ein herrenloser Rollator sorgte am Mittwochmorgen für einen Einsatz des Polizei-Hubschraubers bei Anklam. Entdeckt hatte die Gehhilfe ein Radfahrer bereits am Dienstagabend am Radweg in Richtung Ziethen, genauer bei der Einfahrt zur ehemaligen Mülldeponie nahe des Fahrradtunnels. Er alarmierte gegen 21.20 Uhr die Polizei, da weit und breit kein Besitzer des Rollators zu sehen war, der sogar mit einem Einkaufskorb ausgestattet war.

Die Beamten begannen sofort mit der Suche, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass womöglich eine vermisste Person Hilfe benötigt. Doch weder ein Abgleich mit den Vermisstenfällen, noch die Nachfrage bei Alten- und Pflegeheimen der Region und bei der Rettungsleitstelle brachten einen Hinweis auf den Besitzer. Auch ein Fährtenhund wurde eingesetzt – aber erfolglos.

Gestern morgen wurden dann noch einmal die umliegenden Moorwiesen mit dem Hubschrauber abgeflogen. Doch auch dabei konnte zum Glück keine hilflose Person ausgemacht werden, so Polizeisprecher Axel Falkenberg. Es sei nicht auszuschließen, dass der Rollator mitunter auch einfach beim Einsteigen in ein Auto vergessen wurde, oder es sich um Diebesgut handelt. Die Gehhilfe wurde 2015 gebaut, hat ein braunes Gestell und eine schwarze Lehne und Sitzfläche.

Wer Hinweise zur Aufklärung des Falls geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Anklam in Verbindung zu setzen. Telefon: 03971 251 0.

 

zur Homepage