JUDITH ZANDER ZU GAST

Preisgekrönte Anklamerin liest aus ihren neuem Roman

Judith Zander ist nicht nur Lyrikerin und Übersetzerin, sondern auch Autorin großartiger Romane. Mit ihrem neuesten Werk „Johnny Ohneland“ ist sie demnächst in Ueckermünde zu Gast.
Die in Anklam geborene Autorin Judith Zander erhält den mit 40.000 Euro dotierten diesjährigen Fontane-Literaturprei
Die in Anklam geborene Autorin Judith Zander erhält den mit 40.000 Euro dotierten diesjährigen Fontane-Literaturpreis für ihren Roman „Johnny Ohneland“. Bogenberger Autorenfotos
Ueckermünde ·

In ihrem ersten Roman „Dinge, die wir heute sagten“ ließ die Autorin Judith Zander ihre Hauptfigur Ingrid in ihre vorpommersche Heimat zurückkehren, die sie vor vielen Jahren fluchtartig verlassen hatte. Auch die Autorin stammt ursprünglich aus Vorpommern. Sie wurde 1980 in Anklam geboren, begann nach dem Abitur in Greifswald zu studieren und wechselte dann zum Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

"Große literarische und erzählerische Kraft"

Mittlerweile ist Judith Zander im brandenburgischen Jüterbog heimisch geworden. In diesen Tagen wurde bekannt gegeben, dass sie den mit 40.000 Euro dotierten diesjährigen Fontane-Literaturpreis für ihren zweiten Roman „Johnny Ohneland“ erhält. Die Jury urteilte über das 500 Seiten starke Werk: „Sie erzählt eine Geschichte über das Glück und Unglück, die Lust und die Last des Dazwischen und des Uneindeutigseins.“ Es habe eine große literarische und erzählerische Kraft, sagte Jury-Vorsitzende Nadine Kreuzahler.

Dieses neue Werk stellt die 40-Jährige am kommenden Mittwoch, 7. Juli, im Rahmen der Reihe „Sommer im Hof“ in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung Ueckermünde vor. Judith Zander erzählt darin von einer Identitätssuche. Die Hauptfigur heißt Joana, doch sie will kein Mädchen sein und nennt sich lieber Johnny. Das macht ihr Leben in einer nordostdeutschen Kleinstadt – im vorpommerschen Niemandsland der Neunziger – nicht unbedingt einfacher. Dann verlässt auch noch Knall auf Fall die Mutter die Familie und wünscht kein Wiedersehen. Ein Schock. Schließlich macht Johnny sich auf die Suche nach einem Leben, das ihren eigenen Vorstellungen entspricht. Dafür reist sie durch Deutschland, nach Finnland und Australien. Doch irgendwann macht sie sich wieder auf den Rückweg in ihre Heimatstadt.

Karten für die Lesung sind in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung erhältlich. Telefon: 039771 54626. Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Ein Zugang zur vorpommerschen Heimat: Fortschritt, Ausflüge und Rückkehrer: Unser Heimweh-Newsletter für Weggezogene

Heimweh - der Newsletter für Weggezogene

Der wöchentliche Überblick für alle, die den Nordosten im Herzen tragen. Im kostenfreien Newsletter erzählen wir jeden Montag die Geschichten von Weggezogenen, Hiergebliebenen und Zurückgekehrten und zeigen, wie die Region sich weiterentwickelt.

Jetzt schnell und kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage