TROTZ CORONA-KRISE

Rathaus und Politik kehren zur Normalität zurück

Die Lockerungen erreichen nun auch das Anklamer Rathaus. Ab heute ist dieses wieder für Bürgeranliegen geöffnet. Es gibt allerdings noch ein paar Einschränkungen.
Die Türen des Anklamer Rathauses sind ab heute wieder für Bürger offen. Fotos: Anne-Marie Maaß
Die Türen des Anklamer Rathauses sind wieder für Bürger offen. Anne-Marie Maaß
Anklam.

Nach Wochen der verschlossenen Türen soll das Anklamer Rathaus ab heute wieder für Besucher offen stehen. Dazu zählen auch die Bibliothek und die Anklam-Info, die nun ebenso erreichbar sind. „Wir kehren damit weitestgehend zum Normalbetrieb zurück“, erklärt Anklams Bürgermeister Michael Galander.

Anliegen im Bürgerbüro nur mit Termin

Lediglich im Bürgerbüro gibt es noch Einschränkungen. Dort müssten sich Anwohner bei Anliegen vorab am Bürgertelefon einen Termin besorgen. So soll zum einen ein Ansturm in den ersten Tagen koordiniert werden, außerdem gelte es nach wie vor, Kontakte möglichst gering zu halten – eben auch auf den Rathausfluren.

Mundschutz in beiden Rathäusern ist Pflicht

Zusätzlich zum Abstandsgebot gelten in den beiden Rathäusern und im gotischen Giebelhaus nun eine Pflicht, Mund und Nase zu bedecken, sowie weitere Hygienevorschriften als Sicherheitsmaßnahmen. „Wir machen da von unserem Hausrecht Gebrauch“, so Galander.

Bibliothek nun wieder ohne Lieferdienst

Andere Angebote, die zunächst übergangsweise eingeführt wurden, wie etwa der Hol- und Bringservice der Bücherei, um Nutzer der Stadtbibliothek mit neuem Lesestoff versorgen zu können, entfallen nun wieder. Gleiches gilt für die Möglichkeit, dienstags ausgeliehene Medien bei famila an der Info abgeben zu können. Leser können ab sofort direkt die Bibliothek aufsuchen. In der Kinderbibliothek gibt es hingegen noch weitere Einschränkungen. So ist dort der Besuch ebenfalls nur mit Terminvereinbarung über den Seiteneingang vom Hof aus möglich. Kinder müssen zudem von einem Erwachsenen begleitet werden. Dafür gibt es jedoch zusätzliche Öffnungszeiten in beiden Bibliotheksbereichen. Diese sind nun auch dienstags und donnerstags am Vormittag von zehn bis zwölf Uhr erreichbar.

Stadtvertretung soll wieder tagen

Auch die Anklamer Stadtpolitik soll nicht länger im Ausnahmezustand agieren. Bislang hat der Hauptausschuss wichtige Entscheidungen getroffen, die sonst eigentlich von der Stadtvertretung beraten werden. Weitere Ausschüsse wurden zunächst abgesagt. Gegen die Möglichkeit, Beschlüsse im Umlaufverfahren zu fassen, hatte man sich relativ schnell entschieden. Stattdessen hat der Bürgermeister per Eilentscheidungen etwa die Auftragsvergabe zum Bau der neuen Schwimmhalle vorweggenommen. Dies muss allerdings nun bei der nächsten regulären Sitzung noch per Beschluss der Stadtvertretung legitimiert werden, was jedoch eher eine Formalie sein dürfte. „Ich denke, wir sind mit dem Hauptausschuss als entscheidendes Gremium in dieser Situation gut aufgestellt gewesen, alle Fraktionen der Stadtvertretung sind dort vertreten“, erklärte dazu Bürgervorsteher Andreas Brüsch (IfA). Trotzdem wird nun wieder ein normaler Sitzungsverlauf angepeilt. Die erste Stadtvertretersitzung nach der Corona-Krise ist für den 18. Juni vorgesehen. Dann sollen zuvor auch wieder die städtischen Ausschüsse tagen.

Ob die Sitzung dann wie gewohnt im gotischen Giebelhaus stattfindet, ist derweil noch ungewiss. Für Ausschüsse biete der Raum im Dachgeschoss sicherlich ausreichend Platz, ebenso wie der große Beratungsraum im Rathaus II. Für alle Stadtvertreter, die Verwaltung und mögliche Gäste werde es allerdings eng mit dem Abstandsgebot. Doch auch dafür gebe es genügend Ausweichorte, die denkbar wären, so der Bürgermeister. Nicht zuletzt hat die Stadtvertretung in der Vergangenheit auch schon einmal in der Nikolaikirche getagt.

Für Fragen zur Corona-Krise und der Öffnung des Rathauses, sowie für die Terminabsprache ist das Bürgertelefon weiterhin unter folgenden Nummern von Montag bis Sonntag von acht bis 16 Uhr und zusätzlich am Dienstag bis 18 Uhr erreichbar: 03971 835114 oder 03971 835132 oder 03971 835134.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

zur Homepage