ZEUGEN GESUCHT

Rechte Schmierereien an der Peenebrücke

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag Pfeiler der Peenebrücke mit verfassungsfeindlichen Symbolen besprüht. Der Staatsschutz ermittelt.
Die Täter beschmierten die Pfeiler mit einem Davidstern und dem Schriftzug „ACAB.” Am Boden fanden die Beamte
Die Täter beschmierten die Pfeiler mit einem Davidstern und dem Schriftzug „ACAB.” Am Boden fanden die Beamten zudem ein seitenverkehrtes Hakenkreuz © chalabala.cz - stock.adobe.com
Anklam.

Am Montag wurden Polizisten zu einem Einbruchsdiebstahl in einem Baucontainer an der Peenebrücke in Anklam gerufen. Vor Ort stießen die Beamten auf mehrere Graffiti-Symbole, die die unbekannten Täter in pinker Farbe  an einen der Brückenpfeiler schmierten - darunter einen Davidstern und den Schriftzug „ACAB”, der eine Abkürzung ist für den englischen Ausspruch "All Cops Are Bastards". Am Boden des Pfeilers fanden die Beamten zudem ein seitenverkehrtes Hakenkreuz. Die vom Täter wahrscheinlich verwendete Sprühdose konnte durch die Beamten aus der Peene geborgen und als Tatmittel sichergestellt werden.

Auch in Ueckermünde wurden verfassungsfeindliche Symbole gefunden

Ebenfalls am Montag teilte ein Hinweisgeber den Beamten des Polizeireviers Ueckermünde mit, dass er an einem Hinweisschild in Eggesin Schmierereien festgestellt hat. Vor Ort stellten die Beamten an dem besagten Schild unter anderem die Schriftzüge „ACAB” und „Scheiß Ausländer” fest, die mit einem schwarzen Stift angebracht worden waren. Nach Aufnahme der Anzeige entfernten die Beamten die Schmierereien. Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle unter 0395 / 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Das angeblich aufgebrachte Hexagramm (der sogenannte Davidstern) wird politisch eigentlich nur von den Zionisten genutzt, zum Beispiel in der Flagge des zionistischen Staates Israel. Zusätzlich angebrachte Swastiken lassen auch keinen Schluß auf eine politisch unerwünschte Gesinnung zu. Es handelt sich wohl lediglich um ein religiöses Motiv asiatischen Ursprungs. Eventuell handelt es sich nur um jugendliche Anhänger einer malaiischen Punk-Kapelle.

deine Ausdünstungen werden von Mal zu Mal auch immer dünner... und dümmer.
Begreif es endlich.... Hitler ist tot und kommt auch nicht wieder zurück. Auch alle anderen Nazivereine wie AfD u Co werden zeitnah wieder verschwunden sein.