Suchaktion

Rentnerin fährt mit Auto in Wald - tot

Nachdem ein Jäger in einem Wald bei Greifswald ein verlassenes Auto entdeckt hatte, startete die Polizei eine große Such-Aktion.
Ein Jäger hatte die Polizei über ein verlassenes Auto in dem Wald informiert.
Ein Jäger hatte die Polizei über ein verlassenes Auto in dem Wald informiert. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Greifswald

Nach längerer Suche haben Diensthunde der Polizei in einem Waldstück nahe Grubenhagen die Leiche einer Frau entdeckt. Den Angaben zufolge begann die Suche bereits am frühen Freitagabend. Zuvor hatte ein Jäger die Beamten über ein verlassenes Auto in dem Wald informiert. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich um das Auto einer 85-jährigen Frau handelte, die seit Anfang August aus einem Ort in der Nähe von Greifswald vermisst wurde.

+++ Aktulisierung: Verirrte Rentnerin stirbt im Wald – Das Ende eines tragischen Unfalls +++

Die 85-jährige Frau hat sich in einem Waldstück südlich von Greifswald vermutlich mit ihrem Auto verirrt, festgefahren und konnte nun nur noch tot gefunden werden. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, wurde die Frau bereits seit Anfang August vermisst und war spurlos verschwunden.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es bisher nicht. Die Todesursache sei aber unklar. Ein Handy habe die Frau nicht bei sich gehabt. Besonders tragisch sei, dass die Frau wegen Straßenbauarbeiten nicht den sonst gewohnten Weg nach Hause fahren konnte und deshalb wohl einen anderen Weg gesucht habe.

Mehr lesen: Polizei sucht weiter nach Täter der Laser-Attacke auf Flugzeuge

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

zur Homepage