Der Mann versuchte sogar noch vor der Polizei zu fliehen.
Der Mann versuchte sogar noch vor der Polizei zu fliehen. © AA+W - stock.adobe.com
Polizeikontrolle

Schon lange ohne Führerschein – Polizei schnappt Raser in Vorpommern

Die Polizei stoppte in Ducherow einen Mann aus Bayern, der vor einer Kontrolle floh. Einen Führerschein hatte er nicht. Die Polizisten staunten, wie lange das Dokument schon fehlt.
Anklam

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Hauptstraße in Ducherow nahe dem Bahnhof staunten die vorpommerschen Beamten in dieser Woche nicht schlecht, welcher dreister Autofahrer ihnen da ins Netz ging.

Lesen Sie auch: Frau fährt für neuen Führerschein betrunken zum Amt

Nicht nur, dass ein 59-jähriger Autofahrer aus Bayern vor Ort bei Tempo 30 ganze 16 km/h zu schnell unterwegs war: Als er die Beamten bemerkte, versuchte er auch noch direkt vor ihnen zu wenden, beschleunigte sein Fahrzeug und haute ab. Als die Polizisten ihm nachsetzten, konnte der Mann dennoch rasch gestoppt werden.

Amtsgericht hat Führerschein 2003 einkassiert

Bei der Kontrolle von Fahrzeugpapieren und Führerschein entdeckten die Beamten dann wohl auch den Grund für den Fluchtversuch. So konnte der Mann vor Ort seine Fahrerlaubnis nicht nachweisen. Auf Nachfrage bei der Polizei in Bayern kam dann heraus, dass dem Autofahrer aus Garmisch-Patenkirchen bereits 2003 der Führerschein vom Amtsgericht entzogen wurde.

Entsprechende Ermittlungen gegen ihn hat die Polizei in Vorpommern nun eingeleitet.

zur Homepage