:

Schon wieder Kabelklau in Wolgast

Vom Gelände dieser Solaranlagen-Baustelle in Wolgast sind am Wochenende 25 Kabeltrommeln entwendet worden.
Vom Gelände dieser Solaranlagen-Baustelle in Wolgast sind am Wochenende 25 Kabeltrommeln entwendet worden.
Tilo Wallrodt

Über 12 Kilometer Kupferkabel sind am Wochenende in Wolgast geklaut worden. Die Diebe waren Profis. Mit der Beute gibt es allerdings ein Problem.

Von einer Wolgaster Solaranlagen-Baustelle haben am Wochenende unbekannte Diebe insgesamt 12.500 Meter Kupferkabel geklaut. Die Kabel waren auf 25 Trommeln zu je 500 Metern aufgezogen. Jede Trommel wiegt 40 Kilogramm.

Arbeiter hatten die Trommeln am Samstag über die Baustelle verteilt, um in dieser Woche die aus Kupfer bestehenden Leitungen zu verlegen.

Die Polizei vermutet, dass die Diebe auf die reinen Kupferleitungen aus sind. Diese könnten kleingeschnitten beim Schrotthändler zu Geld gemacht werden.

Eine andere Verwendung dürften die Diebe für die entwendeten Kabel im Gesamtwert von 9.000 Euro nicht haben. Sie sind als Stromkabel nämlich gänzlich ungeeignet, da sie nur nur zum Transport von Solarstrom taugen.