:

Schornsteinfeger im Glück

Ein Koserower Schornsteinfeger vermisste sein Werkzeug. Die Polizei beschaffte es ihm zufällig wieder.
Ein Koserower Schornsteinfeger vermisste sein Werkzeug. Die Polizei beschaffte es ihm zufällig wieder.
Patrick Pleul

Normalerweise bringt er es, dieses Mal hatte er aber selbst Glück! Ein Schornsteinfeger aus Koserow vermisste sein Werkzeug. Gut, dass die Polizei gerade zwei Diebe ertappte.

Oft bringen sie selbst das meiste Glück, in diesem konkreten Fall aber hatte ein Schornsteinfeger aus Koserow selbst ziemlich Dusel.

Bundespolizisten aus Pasewalk hielten am frühen Montagmorgen in Ahlbeck einen beladenen polnischen Kombi an, der Stunden zuvor leer eingereist war, wie die Polizei schreibt. Die Fahrzeuginsassen, ein 28-jähriger Ukrainer und sein 53 Jahre alter polnischer Beifahrer, gaben zu verstehen, dass sie Gegenstände einer Sperrmüllsammlung aus der nahe gelegenen Ortschaft Koserow eingeladen hätten.

Was sie nicht erwähnten, war das hochwertige Markenwegzeug (rund 3000 Euro wert) das sich in ihrem Auto befand. Unter anderem fanden die Beamten einen Koffer mit einem Messgerät, welches offenbar zu einem Schornsteinfegerbetrieb aus Koserow gehört.

Die telefonische Nachfrage beim Firmeninhaber ergab, dass besagte Gegenstände in der Nacht tatsächlich aus seinem Firmenfahrzeug geklaut wurden.

Beide Personen müssen sich jetzt wegen des dringenden Verdachts des besonders schweren Diebstahls verantworten und wurden für die weiteren Ermittlungen der sachlich zuständigen Landespolizeidienststelle vor Ort überstellt.