Auch wenn die Jugendarbeit in Ducherow momentan aufgrund der Raumnot auf Eis liegt, konnten die Kinder- und Jugendlichen am Wo
Auch wenn die Jugendarbeit in Ducherow momentan aufgrund der Raumnot auf Eis liegt, konnten die Kinder- und Jugendlichen am Wochenende ihren alljährlichen Angelausflug machen. ZVG / Bluhm
2017 wurde der frisch renovierte Jugendclub in Ducherow eingeweiht. Momentan dient er als Ausweichquartier für einige Kit
2017 wurde der frisch renovierte Jugendclub in Ducherow eingeweiht. Momentan dient er als Ausweichquartier für einige Kita-Gruppen, weil jetzt der Kindergarten umfassend saniert wird. NK-Archiv/ Anne-Marie Maass
Jugendclub-Leiter Roberto Bluhm (1.Reihe, links) hat gerade keine Räumlichkeiten in Ducherow, um seine Jugendlichen zu tr
Jugendclub-Leiter Roberto Bluhm (1.Reihe, links) hat gerade keine Räumlichkeiten in Ducherow, um seine Jugendlichen zu treffen. In Blesewitz wiederum hilft er gerade stundenweise aus, dort gibt es Räume, aber keinen Sozialarbeiter. Mareike Klinkenberg
Club geschlossen

Schwierige Fahrwasser für Jugendarbeit auf dem Land

Der Jugendclub in Ducherow ist zu, weil die Räumlichkeiten anderweitig gebraucht werden. Wenigstens die alljährliche Angeltour der Jugendlichen musste nicht schon wieder ausfallen.
Ducherow

So hatte sich Sozialarbeiter Roberto Bluhm die letzten Monate vor seinem Renteneintritt eigentlich nicht vorgestellt. Momentan trifft er nämlich einen Teil seiner Jugendlichen aus Ducherow nicht im heimischen Jugendclub, sondern vermehrt am Anklamer Bollwerk.

Der Club selbst, der vor wenigen Jahren frisch renoviert worden ist, wird momentan vom Kindergarten mitgenutzt, weil die Kita in Ducherow umfangreich saniert wird und die Kleinen während der Bauzeit in andere Räumlichkeiten ausweichen mussten.

Lesen Sie auch: Ärger um Amtsgebäude - zieht das Amt aus Ducherow ab?

Räume und Personal fehlen

Zunächst gab es noch ein Ausweichquartier für Bluhm und seine Jugendlichen, doch auch da mussten sie wieder raus, berichtet der Sozialarbeiter. Hin und wieder könnte er einige von seinen Schützlingen zu sportlichen Aktivitäten auf dem Gelände des örtlichen Sportvereins zusammentrommeln.

Andernorts gibt es zwar einen Club, aber keinen Jugendclub-Leiter. Für den Jugendclub in Blesewitz hat der Arbeiter-Samariter-Bund, nach dem Ausscheiden des früheren Leiters Ende März, noch immer keinen Ersatz gefunden.

Mehr lesen: Jugendclubleiter nimmt Abschied - wie soll es weitergehen?

Die durch ESF-Mittel geförderte Stelle, für einen Sozialarbeiter, Pädagogen oder Erzieher ist immer noch frei. Hier springt Roberto Bluhm stundenweise ein, damit die Blesewitzer Kinder und Jugendlichen wenigstens an einigen Tagen ihren Anlaufpunkt besuchen können.

Angeltour als Lichtblick

Zumindest einen kleinen Lichtblick konnten Roberto Bluhm und einige seiner Jugendlichen aus Ducherow am letzten Wochenende erleben. Nachdem die Angelfans unter ihnen in den Winterferien erfolgreich den Fischereischein bestanden haben, konnten sie nun auf große Angeltour gehen.

Auch interessant: Angler wollen regionales Schulangebot ausbauen

Fast wäre diese Fahrt aufgrund der hohen Spritkosten ins Wasser gefallen. Doch Roberto Blohm klopfte an die Türen einiger Sponsoren und so konnten die historischen Barkassen Weißeritz und Recknitz doch noch mit deren Hilfe und der Unterstützung des Seesportclubs Anklam in See stechen.

Bleibt die Tradition erhalten?

In Freest gingen Roberto Bluhm und seine Jugendlichen gemeinsam mit Mitgliedern des Löwitzer Angelvereins, die auch den Fischereischeinkurs mitorganisiert hatten, an Bord und warfen später unweit der Insel Ruden die Angeln ins Wasser.

Dabei hatten die Nachwuchs-Angler auch so einige Hornhechte am Haken und waren am Ende mehr als zufrieden mit diesem Ausflug. Roberto Bluhm bedankt bei allen, die diesen Tag möglich gemacht haben und hofft, dass die Tradition beibehalten wird, auch wenn er in diesem Sommer in den wohlverdienten Ruhestand wechselt.

 

zur Homepage