Doris Hädrich-Eichhorn und Jörn Backhaus brachten am Wochenende unter anderem Lieder des pommerschen Balladenkö
Doris Hädrich-Eichhorn und Jörn Backhaus brachten am Wochenende unter anderem Lieder des pommerschen Balladenkönigs Carl Loewe zum Vortrag. Matthias Diekhoff
100 Jahre Senkgarten Ziethen

Senkgarten-Blüte lässt noch etwas auf sich warten

Grünen und blühen sowie singen und klingen liegen in Ziethen dicht beieinander. Und das hat einen bestimmten Grund.
Ziethen

Optimistisch – wenn auch gedämpft – zeigte sich Manfred Graf von Schwerin am Wochenende beim „Auftakt zur Wiedergeburt des Ziethener Senkgartens“, dass sich das ambitionierte Projekt des Fördervereins Peenetal nun endlich auf der Zielgeraden befindet.

Die erneute Ausschreibung der Arbeiten sei auf dem Weg, so dass im besten Fall noch im Herbst mit der Bepflanzung und der Wassertechnik inklusive Springbrunnen in der Mitte des Gartens begonnen werden könne. Problematisch könnte dabei allerdings die allgemeine Preissteigerung im Baugewerbe und die Verfügbarkeit von entsprechenden Kapazitäten werden, räumte Manfred Graf von Schwerin ein.

Lesen Sie auch: Was der Senkgarten von  Ziethen mit England zu tun hat

Lieder des pommerschen Balladenkönigs

Dafür freue es ihn um so mehr, dass der Musiksaal, der von seinem Vater Bernhard Graf von Schwerin vor 100 Jahren an das Gutshaus gebaut wurde, immer mehr zu seiner eigentlichen Bestimmung zurückfindet.

Mehr lesen: Musikalisches Herz von Ziethen feiert 100. Geburtstag

So werden dort seit einiger Zeit unter anderem kostenlose Musikworkshops für jung und alt mit professionellen Dozenten sowie Konzerte angeboten. Und auch am Wochenende erklangen im Musiksaal unter anderem Lieder von Franz Schubert und dem leider etwas in Vergessenheit geratenen pommerschen Balladenkönig Carl Loewe, vorgetragen von Doris Hädrich-Eichhorn und Jörn Backhaus.

Und wenn es auch auf den ersten Blick so scheint, als habe das eine mit dem anderen nichts zu tun, so gibt es doch eine Verbindung. Denn die Idee, einen Senkgarten im Gutspark anzulegen, habe schließlich der Komponist und Pianist Wilhelm Kempff gehabt, der seinerzeit ein gern gesehener Gast in Ziethen war, erklärte Manfred Graf von Schwerin.

 

 

 

zur Homepage