Unsere Themenseiten

:

Straße nach Autobrand beschädigt

Von dem brennenden Wrack blieb nichts als ein schwarzer Rußfleck an der Unfallstelle zurück.
Von dem brennenden Wrack blieb nichts als ein schwarzer Rußfleck an der Unfallstelle zurück.
Foto: Christine Klose

Im Anklamer Mittelfeld hat in der Nacht ein Auto lichterloh in Flammen gestanden. Für das Auto kam jede Hilfe zu spät - und auch der Straßenbelag wurde an der Brandstelle empfindlich in Mitleidenschaft gezogen.

Ein brennendes Auto hat in der Nacht zu Mittwoch die Anklamer Feuerwehr in Trab gehalten. Die Kameraden waren kaum von einem Einsatz in der Ravelinstraße zurückgekehrt, wo Bauschutt brannte, als sie zu dem brennenden VW in der Lindenstraße gerufen wurden. Und auch wenn die Kameraden sich sofort darum kümmerten, das lichterloh brennende Fahrzeug zu löschen: Am Ende war kaum mehr als ein verkohlter Schrotthaufen von dem 20 Jahre alten Auto übrig.

Das Autowrack wurde noch in der Nacht beseitigt, die Straßendecke unter dem brennenden Auto wurde allerdings so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass der städtische Bauhof sie auf einer Seite absperren musste. Wann die Reparatur des betroffenen Straßenstücks erfolgen kann und was die Ursache für das Feuer war, ist derzeit noch unklar. Nach unbestätigten Hinweisen sei ein technischer Defekt schuld, hieß es von Augenzeugen.

Kommentare (1)

Mit dem original SilberPfeil (R) von CDS Hackner wäre das nicht passiert. CDS. Sicherheit für die Wurst :)