Die Ortseinfahrt wird an dieser Stelle in der kommenden Woche gesperrt.
Die Ortseinfahrt wird an dieser Stelle in der kommenden Woche gesperrt. Anne-Marie Maaß
Auf eine zweitägige Vollsperrung müssen sich die Autofahrer an der nördlichen Anklamer Ortseinfahrt einstellen.
Auf eine zweitägige Vollsperrung müssen sich die Autofahrer an der nördlichen Anklamer Ortseinfahrt einstellen.
15 Brückensanierungen

Straßenbaustellen rund um Anklam starten

Auf den Bundesstraßen und der Landesstraße 26 bei Anklam sollten Autofahrer in den kommenden Wochen mehr Zeit einplanen. Dann finden dort gleich mehrere Brückensanierungen statt.
Anklam

Gerade erst hat das Straßenbauamt Neustrelitz seinen Baustellen-Jahresplan für 2022 öffentlich vorgestellt, da rücken in der Region Anklam auch schon die ersten Bautrupps an.

Mehr dazu: Baustellen-Marathon zwischen Anklam und Usedom

Demnach kann es bis zum 19. Mai auf den Bundesstraßen im Bereich der Anklamer Straßenmeisterei – das betrifft die B109, B101, B197 und B199 – und auf der Landesstraße 26 in Richtung Wolgast zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Lesen Sie auch: Stadt Anklam plant Millionen für neue Straßen

Asphalt- und Fugenarbeiten

Ab Dienstag, 10. Mai, werden dann dort nach und nach die Brücken saniert. Geplant sind dabei Asphalt- und Fugenarbeiten. Diese seien notwendig, um die Verkehrssicherheit und den langfristigen Bestand der Bauwerke zu sichern, heißt es von der zuständigen Behörde.

Insgesamt sind für die Arbeiten laut Baustellenplan 92000 Euro veranschlagt. An 15 Brücken müssen demnach Sanierungen durchgeführt werden. Die Arbeiten finden dabei abschnittsweise unter einer halbseitigen Sperrung mit Ampelregelung statt, heißt es vom Straßenbauamt.

Vollsperrung an der Ortsumgehung

Direkt an der Anklamer Ortsumgehung wird es jedoch auch eine Vollsperrung geben. So ist die nördlich Stadteinfahrt aus Richtung Greifswald kommend – also die erste Abfahrt von der Ortsumgehung aus dieser Richtung – am Mittwoch, 11. Mai, und Donnerstag, 12. Mai, nicht für den Verkehr nutzbar

Eine Umleitung erfolgt über die Ortsumgehung bis zur Ortseinfahrt an der B 110 aus Richtung Demmin kommend. Weitere Zu- und Abfahrten zur Anklamer Umfahrung werden nicht gesperrt, heißt es. Die Baumaßnahme hat durch das Bauunternehmen POSSEHL Spezialbau GmbH aus Celle durchgeführt.

Die Brückenbauarbeiten sind die ersten größeren Maßnahmen im Raum Anklam. Zwichen August und Oktober ist zudem noch eine großflächige Deckenerneuerung auf der B 110 zwischen Padderow und Görke geplant.

zur Homepage