50 000 Euro Schaden

:

Streufahrzeug landet im Straßengraben

Das Streufahrzeug kam von der Landstraße 26 ab, fuhr in einen Graben und kippte um, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
Das Streufahrzeug kam von der Landstraße 26 ab, fuhr in einen Graben und kippte um, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
Tilo Wallrodt

Warum der Fahrer von der Straße abgekommen ist, war zunächst unklar. Die Strecke musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Ein Schaden von rund 50 000 Euro ist bei einem Unfall mit einem Streufahrzeug nahe Rubkow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) entstanden. Der 37 Jahre alte Fahrer kam am Samstag von der Landstraße 26 ab, fuhr mit seinem Fahrzeug in einen Graben und kippte um, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Mann wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Strecke war mehrere Stunden gesperrt. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Kommentare (3)

Unabgepasste geschwindigkeit bei schlechten straßenverhältnissen, handy am ohr, oder oder......

Ich tippe mal auf Smart Phone, so schnell fährt kein Streufahrzeug die Böschung runter.

Liebe Kommentatoren, wenn über die Unfallursache nichts bekannt ist, sollten Sie sich mit Vermutungen einfach zurück halten!!! Das Streufahrzeug war vielleicht auch zu Ihrer Sicherheit auf Tour! Etwas Achtung vor der Leistung der Männer und Frauen vom Winterdienst täte vielen Zeitgenossen gut.