BOX-WELTMEISTER WILL IN DIE POLITIK

Sylvester kandidiert für den Kreistag

Jetzt ist es amtlich: Box-Weltmeister Sebastian Sylvester will im Mai für die CDU in den Kreistag Vorpommern-Greifswald einziehen. Am Wochenende gab die Parteibasis grünes Licht für die Kandidatur des 33-Jährigen.
Gabriel Kords Gabriel Kords
Sonderbehandlung für den Neuen: Beim CDU-Parteitag durfte Sebastian Sylvester neben Ex-Ministerpräsident Alfred Gomolka Platz nehmen.
Sonderbehandlung für den Neuen: Beim CDU-Parteitag durfte Sebastian Sylvester neben Ex-Ministerpräsident Alfred Gomolka Platz nehmen. Gabriel Kords
Ducherow.

Der Box-Weltmeister hatte bereits vergangene Woche angekündigt, für den Kreistag kandidieren zu wollen. Sylvester, der in Dersekow bei Greifswald lebt, hatte seine Karriere als aktiver Boxer im März 2012 beendet. Parteimitglied der CDU ist er bislang nicht, aus Parteikreisen verlautete aber, dass inzwischen ein Aufnahmeantrag des Sportlers vorliege.

"Die Kommunalpolitik ist für mich noch ein ganz neues Feld - es ist der Sprung ins kalte Wasser", sagte Sylvester bei seiner Vorstellungsrede auf dem CDU-Kreisparteitag: "Ich werde mich im Wahlkampf einbringen. Ich habe immer gekämpft und ich werde auch dieses Mal kämpfen!", sagte der Politiker in seiner Ansprache, die nicht mal eine Minute dauerte.

Den rund 100 anwesenden CDU-Mitgliedern reichte das: Sie machten die Bahn frei für Sylvesters Kandidatur und wählten ihn jeweils mit rund 85 Prozent der Stimmen auf drei der insgesamt 10 Wahllisten. Wählen können daher nur Wähler aus den Wahlbereichen 1 bis 3, das bedeutet: Nur Anwohner aus Greifswald, dem umliegenden Amt Landhagen und den Ämtern Jarmen/Tutow und Peenetal/Loitz.

StadtLandKlassik - Konzert in Ducherow

zur Homepage