Unsere Themenseiten

1000 Liter ausgelaufen

:

Umgekippter Güllelaster blockiert Landstraße bei Greifswald

Unfall bei Greifswald: Der Gülle-Lkw muss mit einem Kran geborgen werden.
Unfall bei Greifswald: Der Gülle-Lkw muss mit einem Kran geborgen werden.
Polizei Vorpommern-Greifswald

Kurz vor der Greifswalder Umgehung ist ein Güllelaster umgekippt. Etwa 1000 Liter Gülle liefen aus, der Rest wird abgepumpt.

Am Montag, kurz nach 9 Uhr, war ein 44-jähriger Lkw-Fahrer auf der Landstraße 35 aus Richtung Jarmen kommend in Richtung Greifswald unterwegs. Bei Helmshagen (Ortsteil von Weitenhagen) geriet der Lkw mit Gülletank nach rechts auf die Bankette.

Durch das Gegenlenken schaukelte sich der Anhänger hoch. Die Zugmaschine kippte auf die Gegenfahrbahn, der Tank in den Graben. Der Fahrer aus Velgast konnte sich selbst aus dem Fahrerhaus befreien. Er erlitt jedoch leichte Verletzungen, die im Klinikum Greifswald behandelt werden.

Insgesamt flossen etwa 1.000 Liter Gülle aus. Der Rest (etwa 6.000 Liter) wird abgepumpt. Die Feuerwehren aus Dersekow und Weitenhagen sind vor Ort. Die Landstraße bleibt an der Unfallstelle bis zum Bergen des Fahrzeugs, vorerst voraussichtlich bis 12 Uhr, voll gesperrt. Ein Bergungskran ist war bereits unterwegs.