ÖLSPUR IN ANKLAM

Unbekannter verursacht Ölspur in Anklam

Die Greifswalder Straße am Anklamer Ortseingang musste einseitig gesperrt werden, damit die Feuerwehr die Verschmutzung auf 100 Metern entfernen konnte. Der Verursacher bleibt zunächst unbekannt.
Weronika Janusz Weronika Janusz
Am Anklamer Ortseingang musste eine 100-Meter-lange Kühlmittel- und Ölspur entfernt werden.
Am Anklamer Ortseingang musste eine 100-Meter-lange Kühlmittel- und Ölspur entfernt werden. Weronika Janusz
Am Anklamer Ortseingang musste eine 100-Meter-lange Kühlmittel- und Ölspur entfernt werden.
Die Kameraden der Anklamer Feuerwehr waren auf 100 Metern gut beschäftigt. Weronika Janusz
Die Straße musste halbseitig gesperrt werden. Anwohner gaben Hinweise auf den Verursacher.
Die Straße musste halbseitig gesperrt werden. Anwohner gaben Hinweise auf den Verursacher. Weronika Janusz
Anklam.

Am Vormittag des 18. April musste die Freiwillige Feuerwehr Anklam ausrücken. Grund war eine Ölspur in der Greifswalder Straße in Anklam. Die 100 Meter lange Spur aus einer Mischung aus Kühlmittel und Motoröl wurde durch die Kameraden gebunden und weggefegt. Wer für die Ölspur verantwortlich ist, bleibt bisweilen unklar.

Feuerwehreinsatzleiter Michael Buchien äußerte, dass das verantwortliche Fahrzeug nicht weit gekommen sein konnte. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, hatten Anwohner ein Abschleppunternehmen bemerkt, konnten aber keine genaueren Angaben zu dem Verursacher machen. Die Straße musste während der Reinigungsmaßnahme einseitig gesperrt werden, die Polizei war vor Ort. Der Verkehr konnte aber ungehindert daran vorbeifahren.

zur Homepage