HUBSCHRAUBER IM EINSATZ

Unfall beim Steinmetz: Mann schwer verletzt

Schlimmes Ende einer Arbeitswoche: Wegen eines schweren Unfalls in einem Jarmener Steinmetzbetrieb rückte dort ein Großaufgebot der Feuerwehr an.
Stefan Hoeft Stefan Hoeft
Augenmaß und Geschick: Der Greifswalder Rettungshubschrauber "Christoph 47" landete auf dem schmalen Rasenstreifen neben dem Parkplatz der Jarmener Aldi-Filiale. An Bord eine Notärztin und weitere Helfer.
Augenmaß und Geschick: Der Greifswalder Rettungshubschrauber „Christoph 47” landete auf dem schmalen Rasenstreifen neben dem Parkplatz der Jarmener Aldi-Filiale. An Bord eine Notärztin und weitere Helfer. Stefan Hoeft
Jarmen.

Eigentlich war bereits der Feierabend absehbar, als die Arbeitswoche beim Steinmetzbetrieb an der Jarmener Dr.-Georg-Kohnert-Straße ein tragisches Ende nahm: Als ein Angestellter an einem Stellplatz für die dort zur Arbeit benötigten großen schweren Platten hantierte, geriet das etliche Zentner schwere Material ins Kippen und begrub den Mann teilweise unter sich.

Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

Die herbeigerufene Feuerwehr konnte den schwerverletzten Mann unter Einsatz von Hebekissen schließlich befreien. Mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 47” wurde er in das Greifswalder Universitätsklinikum geflogen.

Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch nicht klar.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Jarmen

zur Homepage