GEFAHR FÜR AUTOFAHRER

Usedomer Elch soll eingefangen werden

Seit Tagen sorgt ein Elch auf Usedom für Aufregung. Jetzt besteht aus Sicht der Behörden Handlungsbedarf. Was halten Sie davon?
Seit Tagen ist der etwa zwei Jahre alt Elchbulle auf der Insel unterwegs.
Seit Tagen ist der etwa zwei Jahre alt Elchbulle auf der Insel unterwegs. ZVG
Peenemünde ·

Der Elch, der seit Tagen über Usedom wandert, soll höchstwahrscheinlich eingefangen werden. Derzeit werden verschiedene Varianten geprüft, sagte Bernd Meyer, Ordnungsamtsleiter des Amtes Usedom-Nord, am Donnerstag. Möglich wäre es beispielsweise, das Tier durch einen Schuss zu betäuben, um es anschließend an einen sicheren Ort zu bringen. Infrage käme ein Zoo oder aber ein Freigehege, in dem bereits Elche leben, sagte Meyer.

 

 

 

Seit Tagen ist der etwa zwei Jahre alt Elchbulle auf der Insel unterwegs. Höchstwahrscheinlich ist er von Polen aus eingewandert. Zuerst wurde er in Bansin gesichtet, am Mittwochmorgen war er mitten im Zentrum von Zinnowitz unterwegs. Mittlerweile sei er Richtung Peenemünde, Trassenheide abgewandert, wo er sich möglicherweise im Wald versteckt hält. Ungewöhnlich ist die Zutraulichkeit des jungen Elches, von dem es mehrere Videos gibt.

Insbesondere Autofahrer sollten auf der Hut sein, warnt Volker Böhning, Vorsitzender des Landesjagdverbandes MV. Ein Unfall mit solch einem großen Tier könne weitaus schlimmere Folgen haben als mit einem Stück Rotwild.

Der Usedom-Newsletter für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in unserem kostenfreien Newsletter per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Peenemünde

zur Homepage

Kommentare (1)

Versteckt sich ein Elch im Wald.