Unsere Themenseiten

:

20-Jähriger aus Ahlbeck tot aufgefunden

Am Brückenkopf der Seebrücke in Ahlbeck fanden die Polizisten persönliche Gegenstände des Vermissten.
Am Brückenkopf der Seebrücke in Ahlbeck fanden die Polizisten persönliche Gegenstände des Vermissten.
Stefan Sauer

Seit Freitagmorgen fehlte von einem 20-Jährigen aus Ahlbeck jede Spur. Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Die Wasserwacht fand den jungen Mann etwa 200 Meter vor der Küste.

In der Nacht von Donnerstag, 16. Juni, auf Freitag  wurde er noch gegen 2 Uhr, in der Bar "Kogge", gesehen. Am Freitag erschien er dann aber nicht zur Arbeit. Am Brückenkopf der Seebrücke in Ahlbeck fanden sich seine persönlichen Sachen wie Brille, Basecap, Handy und Schlüsselbund. Der junge Mann galt als zuverlässig. Zudem gab es bislang keinerlei Hinweise auf Suizidabsichten.

Nun teilte die Polizei mit, dass er am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr von der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes etwa 200 Meter vor der Küste - zwischen den Seebädern Heringsdorf und Ahlbeck - tot aufgefunden wurde.

Die näheren Umstände werden durch die Kriminalpolizei in Heringsdorf untersucht. Der Polizei zufolge Polizei wird eine Obduktion stattfinden, auch jetzt haben sich keine Hinweise auf einen Suizid ergeben. Ein Polizeisprecher vermutete, dass es sich um einen Badeunfall gehandelt haben könnte.