Nach der Mitgliederversammlung konnten die Wussentiner Schützen ihre Schießkünste miteinander messen.
Nach der Mitgliederversammlung konnten die Wussentiner Schützen ihre Schießkünste miteinander messen. Mareike Klinkenberg
Gernot Braun und Hermine Ladwig konnten beim Vergleichsschießen punkten und sich über ein Wurst/Fleischpaket freuen
Gernot Braun und Hermine Ladwig konnten beim Vergleichsschießen punkten und sich über ein Wurst/Fleischpaket freuen. Mareike Klinkenberg
Vereinsleben

Volltreffer beim Vergleichsschießen

Auch das Vereinsleben der Wussentiner Schützen hat wieder Fahrt aufgenommen – mit Vorstandswahl und Vergleichsschießen.
Wussentin

Einstimmig haben sich die Wussentiner Schützen am vergangenen Wochenenden dafür entschieden, dass ihr Vorstand in seiner bisherigen Form weiterarbeiten soll. Seit 25 Jahren steht Jörn Meloun dem Verein nun schon vor und daran soll sich offensichtlich so bald auch nichts ändern.

Während der Corona-Zeit sei das Vereinsleben zwar auch fast zum Erliegen gekommen, resümierte Meloun in seiner Rückschau auf die zurückliegenden zwei Jahre. Aber auch nur fast, denn die Hände haben die Mitglieder des Vereins keinesfalls in den Schoß gelegt.

Lesen Sie auch: Schützen bringen Vereinsgelände gemeinsam in Schuss

42 000 Euro in Schießstand investiert

Und so wurde tüchtig am Schießstand gebaut. Rund 500 Arbeitsstunden seien dabei insgesamt abgeleistet worden und um die 42 000 Euro wurden dabei investiert. 16 000 Euro davon musste der kleine Verein, der derzeit 68 Mitglieder umfasst, als Eigenmittel aufbringen. Meloun dankt in diesem Zusammenhang den Spendern und Sponsoren, die dies möglich gemacht haben.

Nach der Sitzung wurde auch geschossen. Weil das alljährliche Vergleichsschießen zum Jahresabschluss zuletzt aufgrund der Pandemie abgesagt werden musste, konnten die Sportschützen jetzt ihre momentanen Schießkünste unter Beweis stellen. Als Preise für die Besten unter ihnen hatte der Verein wie gewohnt Fleisch- und Wurstpräsente ausgelobt.

 

 

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

zur Homepage