Unsere Themenseiten

:

Was soll uns dieses Schild nur sagen?

Jetzt haben Autofahrer das Nachsehen: Mitarbeiter des Bauhofs montieren die neuen Schilder. [KT_CREDIT] Foto: Ulrike Rosenstädt

VonUlrike RosenstädtNa, dass die Greifswalder Fahrradstraße jetzt noch länger ist. Die Route, auf der Fahrräder Vorrang vor Autos haben, ist derzeit in ...

VonUlrike Rosenstädt

Na, dass die Greifswalder Fahrradstraße jetzt noch länger ist. Die Route, auf der Fahrräder Vorrang vor Autos haben, ist derzeit in Vorpommern einmalig.

Greifswald.Die Fahrradstraße führt jetzt vom Rosengarten entlang der Rudolf-Petershagen-Allee und der Robert-Blum-Straße bis zur Stadtmauer am Ende der Domstraße. Für Orientierung und vor allem auch für die Sicherheit der Radfahrer sorgen seit dieser Woche auch die neuen Hinweisschilder, die vom Bauhof montiert wurden.
Auch wenn bei der Montage viele Passanten sehr wohlwollend reagierten – die Fahrradstraße, deren älterer Teil bereits seit 2010 in Betrieb ist, hat in der Vergangenheit auch schon für Verwirrung gesorgt. Denn viele Autofahrer wissen nicht, wie sie die Radfahrer richtig behandeln: Denn deren Vorfahrt-Rechte auf der Straße gehen so weit, dass sie von Autos nicht überholt werden dürfen und auch nebeneinander fahren dürfen. Außerdem gilt auf der Straße für Autofahrer grundsätzlich ein Tempolimit von 30 km/h.
„Die Einrichtung der Fahrradstraße ist Teil der Klimaschutzaktivitäten innerhalb der Stadt“, sagt Greifswalds Stadtsprecherin Andrea Reimann. Die Aktion sei ein weiterer Schritt in Sachen Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Mehr als 10000 Radler am Tag werden die Straße nach städtischen Prognosen nutzen.