Wichtel Theo wurde unterwegs vom Wintereinbruch überrascht. Foto: Anne-Marie Maaß
Wichtel Theo wurde unterwegs vom Wintereinbruch überrascht. Foto: Anne-Marie Maaß
Wichtel-Dame Elli hat den Laubengang bei Murchin nun für sich entdeckt. Foto: Matthias Diekhoff
Wichtel-Dame Elli hat den Laubengang bei Murchin nun für sich entdeckt. Foto: Matthias Diekhoff
Wichtelrätsel

Welchen Tipp hat Theo denn heute bekommen?

Wähend Elli im Murchiner Seeholz unter alten Bäumen flaniert, wird Theo an einem unbekannten Ort vom Winter überrascht.
Vorpommern

 „Reisen bildet” – und wenn es sich bei der Reise auch „nur” um einen Ausflug in das Anklamer Umland handelt. Wichtel-Dame Elli ist zumindest ziemlich froh, dieses Kleinod entdeckt zu haben, bei dem es sich um den sogenannten Laubengang bei Murchin handelt, der den Wanderer zum Seeholz führt. Das haben natürlich viele Einheimischer erkannt, die dann auch angerufen haben. Über einer kleine Überraschung kann sich allerdings Petra Fürst aus Anklam freuen.

Exotische Bäume besuchen

Das Seeholz selbst ist immer eine Reise wert, da dort schon im 19. Jahrhundert begonnen wurde, mehr oder weniger exotische Bäume wie Riesenlebensbaum, Großblattmagnolie und japanischen Fächerahorn anzupflanzen, von denen es einige im Laufe der Jahre zu einer stattlichen Größe gebracht haben. Zudem erinnert im Seeholz ein etwa zwei Meter hoher Gedenkstein an „Schills Scheibenstand“. Der Legende nach soll der Freiheitskämpfer Ferdinand von Schill mit seinen Husaren im April 1807 bei Murchin Station und Schießübungen gemacht haben, um sich auf den Kampf gegen Napoleons Truppen vorzubereiten. Das sind natürlich auch Informationen, mit denen Elli bei ihrem regionalhistorisch interessiertem Lieblingswichtel Punkte machen könnte, wenn sie das Schicksal dann irgendwann mal wieder zusammen führt.

Südlich der Peene scheint es sich mittlerweile herumgesprochen zu haben, dass Theo nicht nur an Geschichte interessiert ist, sondern auch daran, was leckeres Essen und Trinken betrifft. Und so bekommt er einen Tipp für einen Ort, den er unbedingt mal aufsuchen sollte, wenn die Sonne über Vorpommern wieder etwas höher steht. Das lässt sich Theo nicht zweimal sagen, zumal der Ort ja auch grob in der Richtung liegt, die unser Weihnachtswichtel nun einschlagen möchte. Als er dort ankommt, ist das Ortseingangsschild allerdings vom Schnee zugeweht und Theo weiß schon wieder nicht, wo er gerade ist.

Wenn Sie erraten haben, wohin es Wichtel Theo heute verschlagen hat, können Sie sich am Mittwoch, 15. Dezember, zwischen 11 und 11.15 Uhr unter der Telefonnummer 03971 206719 melden. Aus allen richtigen Antworten wird dann ein Gewinner ausgelost, der sich über eine kleine Überraschung freuen kann.

Mehr lesen: Was bestaunt Wichtel Theo denn hier?

 

 

 

 

 

zur Homepage