WAHL-O-NAUT

Welcher Landrat passt zu mir? Der Kandidaten-Check des Nordkurier

Der Wahl-o-naut soll den Wählern helfen, sich bei der Landratswahl am 27. Mai zu entscheiden. Klicken Sie sich durch und erfahren Sie, welcher Kandidat am besten zu Ihren Vorstellungen passt.
Carsten Schönebeck Carsten Schönebeck
Der Wahl-o-naut des Nordkurier für die Landratswahl 2018
Der Wahl-o-naut des Nordkurier für die Landratswahl 2018 Nordkurier
Der Wahl-o-naut des Nordkurier für die Landratswahl 2018
Der Wahl-o-naut des Nordkurier für die Landratswahl 2018 Zädow Fred
Neubrandenburg/Greifswald.

Wissen Sie eigentlich schon, wem Sie bei der Landratswahl Ihre Stimme geben wollen? Der Nordkurier bietet Ihnen ab sofort eine Hilfe, unseren Wahl-o-naut.

+++
Hier gelangen Sie zum Wahl-o-naut des Nordkurier.
+++

Mit dem „Wahlomat“, der seit 2002 von der Bundeszentrale für politische Bildung für Bundestags-, Landtags- und Europawahlen angeboten wird, hat schon so mancher getestet, wo die eigentlichen politischen Präferenzen zu verorten sind.

So funktioniert der Wahl-o-naut

Der Wahl-o-naut des Nordkurier funktioniert ganz ähnlich. Wir haben allen Landratskandidaten aus den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte Fragen gestellt, auf die sie mit „Stimme zu“, „Stimme dagegen“ oder „neutral“ antworten durften.

Der Wahl-o-naut verrät Ihnen dann, inwieweit Ihre Positionen mit denen der Kandidaten übereinstimmen und kann Ihnen somit eine grobe Orientierung bieten. Er ersetzt aber natürlich keine fundierte Auseiandersetzung mit den jeweiligen Wahlprogrammen und Kandidaten.

Auswahl der Themen

Bei der Auswahl der Themen, an der alle Redakteure unseres Regionalverlags beteiligt waren, hat die Redaktion vor allem solche ausgewählt, die ganz eindeutig die Kreispolitik betreffen, aber auch solche, bei denen der neue Landrat eher als Repräsentant der Region ein Wort mitreden kann. Eine Meinung kann sich ein Landrat schließlich immer erlauben.

So geht es beispielsweise um die Frage, ob sich die Kandidaten für ein kostenloses Nahverkehrsangebot einsetzen würden – oder wie sie zum Ausbau der Windenergie in der Region stehen. Auch Fragen des Umweltschutzes, des Tourismus, der Radwege, der Bürgernähe, der Investitionen und der Sozialarbeit werden angesprochen.

Anmerkungen zu den Antworten

Ja, nein, vielleicht – natürlich ist die politische Realität nicht immer ganz so einfach. Kompromisse sind an der Tagesordnung, aber für eine Wahl ist es schließlich wichtig, die Standpunkte der Bewerber zu kennen. Um aber ein bisschen ins Detail zu gehen, haben wir jedem Kandidaten auch die Möglichkeit gegeben, einige kurze Anmerkungen und Erklärungen zu den jeweiligen Themen zu machen. Auch die finden Sie im „Wahl-o-naut“. Nicht alle Kandidaten haben diese Möglichkeit jedoch immer wahrgenommen.

Sie haben bei jeder Frage außerdem die Möglichkeit, das Thema doppelt zu gewichten, wenn Ihnen das Thema besonders wichtig erscheint.

Inhaltliche und technische Mitarbeit: Fred Zädow, Daniel Focke, Christian Sauerteig

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg/Greifswald

zur Homepage

Kommentare (2)

Ob der neue Landrat - wer auch immer es werden wird - sich gegen die rechtswidrigen Anweisungen aus dem Innenministerium MV zur Wehr setzen wird, ist stark zu bezweifeln. Es wird in jedem Fall genauso ein Reichsbürger sein, wie sein Vorgänger. Eine Marionette, die nicht den Mumm in den Knochen hat, Verantwortung zu übernehmen und seine rechtswidrigen Bescheide eigenhändig zu unterzeichnen sondern seine Referenten vorschickt, die sich dann ganz unverbindlich mit i.A. aus der Haftung stehlen.

... haben Sie nicht kandidiert? Gegen Kandidaten schwätzen - die übrigens Mumm haben, zu kandidieren - ist keine Kunst und noch weniger mutig.