Exklusiv für Premium-Nutzer
ANALYSE

Wie kam es zu Sellerings bescheuertem Moment?

Erwin Sellering wird häufig vorgeworfen, er biedere sich an. Als Berufspolitiker bei einfachen Leuten. Als Wessi bei den Ossis. Als Alter bei den Jungen. Am Sonnabend zeigte er ein ganz anderes Gesicht. Doch der Eklat in Vorpommern dürfte in der Landeshauptstadt nur wenige überrascht haben.
Carsten Schönebeck Carsten Schönebeck
Ministerpräsident Erwin Sellering (rechts) diskutierte am Sonnabend mit Demonstranten in Wolgast über die Schließung der Kinder- und Geburtenstation in Wolgast. Dabei kam es zum Eklat.
Ministerpräsident Erwin Sellering (rechts) diskutierte am Sonnabend mit Demonstranten in Wolgast über die Schließung der Kinder- und Geburtenstation in Wolgast. Dabei kam es zum Eklat. Kai Ottenbreit
2
SMS
Vorpommern.

Landesvater, Kümmerer, Menschenversteher – Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat über Jahre an diesem Image gearbeitet. Im vergangenen Jahr hat er seine Partei damit – mehr oder minder im Alleingang – aus dem Umfragetief gehievt und sich selbst eine weitere Amtszeit beschert. Und jetzt das.

...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet