NEUBAU

Wie soll Anklams neue Schwimmhalle heißen?

Nach dem Spatenstich ist vor der Namensgebung: „Lilienthalbad“, „Hansebad“, „Peenebad“ oder doch ganz anders – es werden noch Vorschläge für Anklams neue Schwimmhalle gesucht.
Das Aussehen der Halle steht fest – der Name noch nicht.
Das Aussehen der Halle steht fest – der Name noch nicht. Architektenbüro Slangen & Koenis
Anklam.

Nach dem ersten Spatenstich in dieser Woche soll der Bau der neuen Schwimmhalle rasant vorangehen. Bereits im Oktober soll das Richtfest anstehen, im Dezember die Halle so weit abgeschlossen sein, dass der Innenausbau beginnen kann.

Damit zum 1. August 2021 die Peenerobben bereits den Betrieb in der neuen Halle aufnehmen können. Allerdings ist damit noch nicht geklärt, wie das neue Hallenbad heißen soll, in dem die Anklamer künftig ihre Bahnen ziehen können. Bislang seien die Ideen „Lilienthalbad“, „Hansebad“ oder „Peenebad“ im Gespräch. Die Stadt wolle dabei aber auch den Bürgerwillen miteinbeziehen und nehme weitere Vorschläge gerne entgegen.

Schon bei der kommenden Sitzung des Anklamer Kulturausschusses am 10. Juni sollen dann alle Vorschläge bewertet werden. Anschließend werden die besten fünf Namensideen für vier Wochen zur Online-Abstimmung für alle Bürgerinnen und Bürger gestellt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage