Weiträumige Absperrung

:

Windrad-Flügel ist bei Dargelin abgeknickt

Dieser Windrad-Flügel hängt nur noch am seidenen Faden.
Dieser Windrad-Flügel hängt nur noch am seidenen Faden.
Tilo Wallrodt

Zwischen Dargelin und Alt Negentin – unweit der A20 – ist der Flügel eines Windrades abgeknickt. Er könnte jeden Augenblick herunterstürzen. Der Hersteller vermutet einen Blitzschlag als Ursache

+++ UPDATE: Der Hersteller Vestas hat sich zur möglichen Ursache des Vorfalls geäußert. +++

Der Flügel eines Windrades zwischen Dargelin und Alt Negentin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist am Montag abgeknickt. Der Bereich ist vom Hersteller Vestas weiträumig abgesperrt worden. Arbeiter sind vor Ort, sie waren auch schon oben auf dem Windrad, um sich den Schaden anzusehen. Vestas vermutet, dass der Flügel in der Folge eines Blitzschlages abgeknickt sein könnte, sagte ein Sprecher dem Nordkurier. Über Teile Mecklenburg-Vorpommerns hatte es am Sonntag Gewitter gegeben. Die Untersuchungen vor Ort sollen bis Dienstag andauern. Solange werde auch die Absperrung aufrecht erhalten, hieß es.

Es wird befürchtet, dass der Flügel endgültig abbrechen könnte. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Ähnliche Vorfälle

In der jüngsten Vergangenheit gab es bereits mehrere ähnliche Vorfälle an Windkraftanlagen. So ist Ende 2016 ein Windrad in Süderholz in der Mitte des Turmes durchgebrochen und auf einen Acker gestürzt. Im Januar 2017 ist außerdem in der Nähe des Autobahnkreuzes Uckermark der Flügel eines Windrades gebrochen.

Weiterführende Links