Nach mehreren Glätteunfällen am Samstagmorgen erinnert die Polizei Autofahrer und Fahrzeughalter an die Einhaltung d
Nach mehreren Glätteunfällen am Samstagmorgen erinnert die Polizei Autofahrer und Fahrzeughalter an die Einhaltung der Winterreifenpflicht. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Eis und Schnee

Wintereinbruch sorgt für Unfälle in Vorpommern

Zahlreiche Autofahrer sind von dem plötzlichen Wintereinbruch überrascht worden.
Vorpommern

Der Wintereinbruch sorgte am Wochenende für mehrere Verkehrsunfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg. Allein sieben Unfälle ereigneten sich bis zur Mittagszeit am Sonnabend im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

20.000 Euro Schaden

So kam es gegen 9.35 Uhr auf der Bundesstraße 110, kurz vor der Abfahrt nach Mellenthin aus Richtung Usedom (Stadt), zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw, bei dem ein geschätzter Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro entstand, berichtet die Polizei. Dort geriet ein Mercedes-Fahrer aufgrund der Straßenglätte in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Beide Autos konnten nach dem Unfall nicht fahren und mussten geborgen werden, verletzt wurde aber niemand.

Lesen Sie auch: Wintereinbruch sorgt für viele Unfälle auf MVs Straßen

Einige mit Sommerreifen unterwegs

Die Beamten mussten wieder feststellen, dass bei den winterlichen Straßenverhältnissen nicht alle Fahrzeuge eine Winterbereifung hatten. „Dies kann insbesondere bei der Leistungsabrechnung gegenüber der Versicherung Probleme mit sich bringen“, mahnt die Polizei. Zudem drohe dem Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro. Auch als Halter riskiert man mit falscher Bereifung eine Geldbuße in Höhe von 75 Euro. Sogenannte Ganzjahresreifen würden die Winterreifenpflicht jedoch ebenfalls erfüllen.

zur Homepage