:

Wir brauchen Verstärkung!

Die Ü50-Ruderer suchen für das Hansefest noch Unterstützung.
Die Ü50-Ruderer suchen für das Hansefest noch Unterstützung.
Jörg Foetzke

Im Rahmen des Anklamer Hansefestes steht auch das  traditionelle Kutterrudern auf der Peene auf dem Programm. Doch ein Team hat plötzlich Personalsorgen und sucht Verstärkung.

Insgesamt 14 Teams haben sich für das traditionelle Kutterrudern zum Anklamer Hansefest gemeldet, das am 15. August auf der Peene ausgetragen wird. So bereiten sich die meisten Teams  seit Wochen auf den Ruderwettbewerb vor.

Doch nun hat das Anklamer Ü50-Team Probleme mit dem Personal. Während der letzten Trainingsrunde auf der Peene blieb sogar eine Ruderbank frei. Aber warum ist die Personaldecke im Ü50-Club so dünn? „Die Stimmung ist bestens. Meist sitzen wir noch nach dem Training gemeinsam zusammen, essen etwas und trinken ein Bierchen“, sagt Schlagmann Bernd Wieczorkowski.Aber wie  er aus beruflichen Gründen fehlt, müssen andere wieder aus gesundheitlichen Aspekten passen.

Männer, aber auch Frauen, die anheuern wollen, sollten eine gewisse sportliche Einstellung mitbringen. Denn der Ü50-Ruderclub ist sicher kein Zusammenschluss von Leistungssportlern, allerdings will man beim Hansefest schon eine respektable Platzierung erreichen. 

Trainiert wird jeweils montags  von 18 Uhr an. Wer mit rudern möchte, kann sich telefonisch unter 03971 245698 melden.