ERNEUERBARE ENERGIEN

Wird Ackerfläche schon bald zum Solarpark?

Im Südosten der Stadt könnte es bald einen Solarpark geben. Die dafür vorgesehene Ackerfläche gehört zu Teilen der Stadt sowie der Kirche. Beschlossen ist die Sache aber noch nicht.
Solarpaneele umringt von bunten Blüten: Wie auf diesem Bild zu sehen, könnte ein Solarpark künftig auch am Lili
Solarpaneele umringt von bunten Blüten: Wie auf diesem Bild zu sehen, könnte ein Solarpark künftig auch am Lilienthalring anmuten. ZVG/Wattmanufactur
Die möglichen Photovoltaik-Flächen könnten südlich des Lilienthal-Rings errichtet werden.
Die möglichen Photovoltaik-Flächen könnten südlich des Lilienthal-Rings errichtet werden. Nordkurier
Anklam.

In der Hansestadt Anklam könnte schon bald ein neuer Solarpark entstehen. Die Firma Wattmanufactur aus Schleswig-Holstein möchte rund 11,5 Hektar Ackerfläche im Südosten der Stadt mit ihren Solarpaneele bestücken. Das Landstück, am Gewerbegebiet zwischen Lilienthalring und den Bahngleisen gelegen, gehört zu Teilen der Stadt sowie der Evangelischen Kirchengemeinde. Die Pläne wurden dem städtischen Bauausschuss bereits vorgestellt, zu einer öffentlichen...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage