Freie Fahrt nach Usedom

Zecheriner Brücke funktioniert wieder

Autofahrer können aufatmen: Die Zecheriner Brücke funktioniert wieder. Experten konnten am Mittwochabend den Fehler finden und beheben. Während der Arbeiten gab es Verkehrsbehinderungen.
Christoph Schoenwiese Christoph Schoenwiese
Die Kontrolleure öffneten am Mittwochabend mehrmals die Zecheriner Brücke und fanden so den Fehler, der zu den Brückenproblem geführt hatte.
Die Kontrolleure öffneten am Mittwochabend mehrmals die Zecheriner Brücke und fanden so den Fehler, der zu den Brückenproblem geführt hatte. Tilo Wallrodt
2
SMS
Vorpommern.

Die Störung der Zecheriner Brücke ist behoben worden. Wie das Verkehrsministerium in Schwerin mitteilt, haben Experten bei den Untersuchungen am Mittwochabend festgestellt, dass beim Schließen die Klappe der Brücke wenige Millimeter schief gestellt gewesen sei. Die Kontrolleure hätten die elektronische Steuerung der Brückenhydraulik nachjustiert und die Schiefstellung behoben.

Bei den Arbeiten am Mittwochabend wurde die Brücke zwischen 20 und 21.30 Uhr mehrmals geöffnet und geschlossen. Der Straßenverkehr wurde in dieser Zeit jeweils maximal 15 Minuten gesperrt, also in etwa die Zeit, die auch eine reguläre Brückenöffnung in Anspruch nimmt. Ab 21.30 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen. Öffnungen für die Schifffahrt sind nun wieder möglich.

Die Zecheriner Brücker war am Sonntag zweimal ausgefallen. Nachdem sie für den Schiffsverkehr geöffnet worden war, konnte der Brückenwärter die beiden Hubteile nicht wieder schließen. Autofahrer mussten einen gut 40 Kilometer langen Umweg über die B 111 bei Wolgast nehmen, um auf die Insel Usedom zu gelangen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet