Bei einem Unfall zwischen Rathebur und Ducherow wurden zwei Menschen schwer verletzt.
Bei einem Unfall zwischen Rathebur und Ducherow wurden zwei Menschen schwer verletzt. Maik Wentzlaff
B109

Zwei Schwerverletzte durch Unfall bei Ducherow

Ein Auto kam in den Gegenverkehr, erwischte erst eins am Seitenspiegel und rammte dann ein zweites. Die B109 war vier Stunden vollgesperrt.
Ducherow

Zwei Autofahrer sind bei einem Verkehrsunfall auf der B109 zwischen Rathebur und Ducherow am Sonnabend schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam es infolge des Unfalls für etwa vier Stunden zu massiven Verkehrsbehinderungen auf der B109.

Gesamtschaden von 50.000 Euro

Demnach sei ein 60-Jähriger mit seinem Wagen aus bisher unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Dabei touchierte er laut Polizei ein erstes Fahrzeug am Seitenspiegel und rammte ein zweites. Der mutmaßliche Unfallverursacher und der Fahrer des zweiten Autos kamen ins Krankenhaus.

Lesen Sie auch: Autofahrerin flieht nach tödlichem Unfall bei Anklam

Fliegende Trümmer hätten zudem weitere Fahrzeuge getroffen. Insgesamt seien sieben Autos an dem Unfall beteiligt gewesen. Gesamtschaden: 50.000 Euro.

„Durch notwendige Straßensperrungen kam es über einen Zeitraum von etwa vier Stunden zu massiven Verkehrsbehinderungen auf der B109”, wie es in der Mitteilung hieß. Die Kriminalpolizei Anklam habe die weiteren Ermittlungen übernommen.

zur Homepage