Unsere Themenseiten

:

Auf Schwalben-Suche

Die Kinder haben viel Spaß an der Lesung mit Thomas Will, denn sie dürfen ordentlich mitmachen und miträtseln.  FOTO:: silke Voß

VonSilke VoßThomas Will konfrontiert seine jungen Leser mit Hakukos, Schadras und Meeris - und viel geflügelter Fantasie.Waren.Ein Hakuko ist ein ...

VonSilke Voß

Thomas Will konfrontiert seine jungen Leser mit Hakukos, Schadras und Meeris - und viel geflügelter Fantasie.

Waren.Ein Hakuko ist ein symphatischer Kobold. Er schmatzt und rülpst nach Herzenslust. Das gefällt den Kindern, die dem „Vater“ des kugelrunden Kerlchens munter lauschen. Thomas Will aus Rumpshagen liest den Zweitklässlern der Warener Grundschule am Papenberg aus seinem Kinderbuch „Dreifinger“ (so hat Prinzessin Johanna im Buch die lustige, leicht schielende Hauptfigur ob seiner drei Finger getauft) vor. Vor allem die Interaktion des Autors mit seinen eifrigen Zuhörern macht die Lesung in der Warener Stadtbibliothek wertvoll – dazu die liebevolle Schreibe, mit der Will, selbst Vater zweier Kinder, von dieser Welt erzählt. Und der umweltpädagogische Aspekt – denn die jungen Helden suchen nach den verschwundenen Schwalben. Will selbst ist Kind geblieben – er schildert seine Ferien-Zeit als viellesender „Dreikäsehoch“ auf dem sommerlichen Dachboden seiner Großeltern, wo die Idee des Kobolds nach einer Begegnung mit einer Katze im Schummer-Licht geboren ist.
Die Zuhörer treffen auch Meeris, kurz für Meeresriesen, die sich mit den Menschen mit einer Flüstermuschel verständigen, und Schadras, geflügelten Schafsdrachen. „Dreifinger“ macht den Kindern Spaß vor dem Welttag des Buches.

Kontakt zur Autorin
silke.voss@nordkurier.de