Unsere Themenseiten

Stromschlag

:

17-Jähriger rast bei Tempo 200 auf ICE-Dach mit

Ein 17-Jähriger hat sein Leben riskiert: Es ist auf dem Dach eines ICE mitgefahren und erlitt dabei einen Stromschlag (Symbolbild).
Ein 17-Jähriger hat sein Leben riskiert: Es ist auf dem Dach eines ICE mitgefahren und erlitt dabei einen Stromschlag (Symbolbild).
Julian Stratenschulte

Ein Hamburger ist auf das Dach eines ICE geklettert und etwa 150 Kilometer mitgefahren. Unterwegs verletzte ihn ein Stromschlag schwer. Er kam mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik.

Auf dem Dach eines ICE ist ein 17-jähriger Hamburger mit bis zu Tempo 200 in Richtung Süden gerast und hat unterwegs einen Stromschlag erlitten. Erst bei einem außerplanmäßigen Stopp nach rund 150 Kilometern konnte der schwer verletzte junge Mann in Nienburg vom Dach des Zuges springen, teilte die Bundespolizei am Freitag mit.

Er suchte Hilfe bei einer nahe gelegenen Baufirma, die den Rettungsdienst verständigte. Per Rettungshubschrauber kam der junge Mann in eine Spezialklinik nach Hannover. Sein Zustand ist stabil, der genaue Ablauf und das Motiv der Aktion am Donnerstag waren noch unklar.

Stromschlag im Bereich Verden

Nach Vermutung der Polizei könnte der junge Mann den Stromschlag im Bereich Verden erlitten haben. Zunächst hatte die Polizei noch mit einem Hubschrauber nach möglichen weiteren Personen gesucht, die sich mit dem Leichtsinnigen auf dem Dach des Zuges befunden haben könnten, es wurde aber niemand gefunden.

Die Polizei warnte eindringlich vor derart leichtsinnigen Mutproben. Bereits bei der Annährung an die Oberleitung, die unter 15.000 Volt Spannung steht, könne es zu einem tödlichen Spannungsüberschlag kommen. Bei Tempo 200 führen Abstürze oder Berührungen mit Hindernissen ebenfalls mit großer Wahrscheinlichkeit zum Tod.

Kommentare (3)

Und nun wird wieder zu Spenden aufgerufen , für den armen kleinen Jungen ,der ja nicht wissen konnte das ein ICE 200 kmh schnell fährt und 15000 Volt in der Oberleitung sind. Weil die Schulen keine Allgemeinwissen mehr vermitteln. Pommes wachsen am Strauch , Kühe sind lila und Döner kommt vom Dönertier.

Nachtrag Kein Mitleid mit dem Idioten!!!!

Es gibt einfachere, ungefährlichere Mutproben. Zum Beispiel eine 50 Kilo-Hantel mit einem oder zwei ausgestreckten Armen fünf Minuten halten. Auf einem Bein eine Stunde stehen. Klausuren besser meistern. Vor Vorstellungsgesprächen für Azubistelle keine Angst haben. Nicht bei Rot sondern bei Grün die Ampel überqueren, wenn Kleinkinder in der Nähe sind.