:

38 getötete Kaninchen mit abgeschnittenen Ohren entdeckt

Laut Polizei könnten die Kaninchen an der Chinaseuche gelitten haben.
Laut Polizei könnten die Kaninchen an der Chinaseuche gelitten haben.
Maria Berentzen

Mitten in einem Maisfeld fand eine Jagdpächterin die toten Kaninchen. Die Polizei hat einen Verdacht.

38 getötete Kaninchen mit abgeschnittenen Ohren sind in einem Maisfeld in Hessen gefunden worden. Nach den bisherigen Ermittlungen hätten die Tiere an der derzeit grassierenden Chinaseuche gelitten, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Es bestehe der Verdacht, dass ein Züchter sich der Tiere illegal entledigt habe, um Entsorgungskosten zu sparen. Mit Hilfe der Ohrtätowierung der Tiere hätte er identifiziert werden können. Die Kaninchen waren von einer Jagdpächterin am Montagnachmittag in Korbach im Norden Hessens gefunden worden.