LOGISTIKFEHLER

Aldi ruft Windeln wegen ätzender Flüssigkeit zurück

Falls Sie in den letzten Tagen Windeln der Marke „Pampers” gekauft haben, dann sollten Sie diese zurückbringen. Der Discounter Aldi hat eine Rückrufaktion gestartet.
dpa
Damit sich Ihr Kind auch in nächster Zeit in seiner Windel wohlfühlt, sollten Sie die Rückrufaktion von Aldi Nord beachten.
Damit sich Ihr Kind auch in nächster Zeit in seiner Windel wohlfühlt, sollten Sie die Rückrufaktion von Aldi Nord beachten. Patrick Pleul/ Symbolbild
Damit sich Ihr Kind auch in nächster Zeit in seiner Windel wohlfühlt, sollten Sie die Rückrufaktion von Aldi Nord beachten. Patrick Pleul/ Symbolbild
Essen.

Windel-Alarm bei Aldi Nord: Der Discounter ruft „Jumbo Packs“ mit Pampers-Windeln der Größen 4 und 5 zurück. Sie wurden vom 2. Februar an als Aktionsartikel in seinen Filialen verkauft wurden. Die Windeln seien aufgrund eines Fehlers in der Aldi-Logistikkette mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen, teilte das Unternehmen mit.

Es bestehe die Gefahr von Hautreizungen und Verätzungen. Betroffen seien ausschließlich einzelne Packungen. In den Läden wurden die Windeln bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Windelpackungen in den Aldi-Nord-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet.

zur Homepage