HAUSTIERE

Alle lieben Luna

Der Name der Mondgöttin ist Deutschlands beliebtester Name – und zwar für Hunde und für Katzen.
Luna und Luna liegen auf einer Wiese. Der Name erfreut sich größter Beliebtheit – für Katzen und fü
Luna und Luna liegen auf einer Wiese. Der Name erfreut sich größter Beliebtheit – für Katzen und für Hunde. Tasso
Neubrandenburg.

Von wegen alle Hunde heißen Bella oder Bello. Luna ist der Deutschen beliebtester Name für Hündinnen – und das schon seit mehr als zehn Jahren. Der Tierschutzverein Tasso hat jetzt sein Ranking der häufigsten Tiernamen für das Jahr 2020 veröffentlicht. Luna steht demnach mit 5856 unangefochten an der Spitze. Bei den Rüden ist Balu mit 4486 der Favorit.

Nicht nur Hundehalter, auch Katzeneltern lieben den Namen der Mondgöttin. 6744 Katzen mit dem Namen Luna sind gelistet – Rekord. Bei den Katern führt Simba mit 4636 die Beliebtheits-Skala an.

Neu auf Platz zwei der beliebtesten Namen für Hündinnen ist Nala (4500), die Bella (4397) und Emma (3365) auf die Plätze drei und vier verwiesen hat. Bei den Rüden hat Milo (3383) den Namen Buddy (3095) nach mehreren Jahren in Folge vom zweiten Platz verdrängt.

Tierische Lieblinge verzaubern

Die Deutschen bleiben ihren liebsten Tiernamen seit Jahren treu. Nur manchmal geht es für einzelne Namen den einen oder anderen Platz hinauf oder hinunter, berichtet Tasso. Worauf die Top-Favoriten Luna, Balu und Simba zurückzuführen sind, lässt sich nur mutmaßen. Der Name Luna entstammt der römischen Mythologie. „Es ist ein magischer Name, und vielleicht lassen sich die Menschen gerne von ihren tierischen Lieblingen verzaubern”, sagte Tasso-Sprecherin Sonja Slezacek. Bei Balu und Simba könnte der Disney-Klassiker Der König der Löwen Einfluss genommen haben.

Die in Sulzbach bei Frankfurt ansässige Tierschutzorganisation betreibt seit 35 Jahren Europas größtes kostenloses Haustierregister und hat in diesem Jahr erneut die beliebtesten Tiernamen der Deutschen aus ihrer Datenbank ausgewertet. Die Zahlen basieren auf den zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2020 bei Tasso in Deutschland neu registrierten Tieren. Das waren 391.000 Katzen und 433.600 Hunde. Insgesamt sind bei der Organisation 9,7 Millionen Tiere gemeldet, davon 5,6 Millionen Hunde und 4 Millionen Katzen.

Entlaufene Tiere Katzen und Hunde werden gefunden

Die Tierschützer haben es sich zur Aufgabe gemacht, entlaufene Hunde und Katzen so schnell wie möglich zurück zu ihren Besitzern zu bringen. Tierhalter können ihren Lieblingen beim Tierarzt einen Mikrochip mit Namen und Adresse unter die Haut implantieren lassen. Wird das Tier irgendwo gefunden, zum Tierarzt oder ins Tierheim gebracht, wird dort der Chip ausgelesen und die Besitzer werden verständigt. 80.000 Katzen und 33.000 Hunde wurden im vergangenen Jahr als vermisst gemeldet. Zurückvermittelt wurden 61.500 Katzen und 31.830 Hunde.

Durchschnittlich alle sechs Minuten vermittelt der Verein ein entlaufenes Tier an seinen glücklichen Halter zurück, dies sind im Jahr rund 93.000 Erfolge. Einen weiteren Schwerpunkt sieht die Organisation in der politischen Tierschutzarbeit. Finanziert wird alles aus Spenden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage

Kommentare (1)

Na zum Glück nicht Angela, ein Schelm der .......