GEBROCHENES BEIN

Baby-Katze fährt 160 Kilometer in Motorraum mit

Passanten hörten in Oberbayern Miauen aus einem Auto. Deren Besitzer konnten zunächst aber kein Tier entdecken. Dann rückte die Feuerwehr an und wurde fündig.
Fabian Beyer Fabian Beyer
Die Feuerwehr in München hat ein wenige Wochen altes Kätzchen aus dem Motorraum eines Autos befreit.
Die Feuerwehr in München hat ein wenige Wochen altes Kätzchen aus dem Motorraum eines Autos befreit. Feuerwehr München
München.

Die Feuerwehr in München hat ein wenige Wochen altes Kätzchen aus dem Motorraum eines Autos befreit – nachdem das Tier rund 160 Kilometer von Passau nach München gereist war. Die Besitzer des Wagens alarmierten die Retter nach Angaben der Polizei, weil Passanten Miauen aus dem Auto hörten. Das junge Paar konnte das Tier aber nicht finden.

Einsatzkräfte entdeckten die Baby-Katze dann hinter einer Verkleidung der Stoßstange und lockerten diese, um das Kätzchen zu befreien. Die Besitzer des Autos waren nach eigenen Angaben zuvor in Passau gewesen. Die Katze war vermutlich dort hinter die Stoßstange geklettert.

Sie hatte ein gebrochenes Bein und wurde zur Versorgung in ein Tierheim gebracht. Laut Tierarzt hat das Kätzchen aber gute Chancen auf Genesung.

zur Homepage