FOLGEN DER PANDEMIE

Baustoffpreise schnellen in ungeahnte Höhen

Wer ein Haus baut oder seine eigenen vier Wände renoviert, muss hohe Kosten für Baustoffe schultern. Im Mai gingen die Preise für einige Materialien durch die Decke. Für viele Baufirmen im Nordosten ist das sogar existenzbedrohend.
Ein Bild mit zunehmendem Seltenheitswert: Am Holzterminal des Wismarer Seehafens greift ein Kran in die Vollen. Holz ist eines
Ein Bild mit zunehmendem Seltenheitswert: Am Holzterminal des Wismarer Seehafens greift ein Kran in die Vollen. Holz ist eines der Baumaterialien, die zuletzt die höchsten Preissteigerungen erlebten. Jens Büttner
Neubrandenburg ·

Die steigenden Preise bei zentralen Baumaterialien und Rohstoffen machen Bauherren weiter zu schaffen. Stoffe wie Holz, Stahl oder Dämm-Materialien haben sich im Mai rasant verteuert, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Demnach stiegen die Preise für Konstruktionsvollholz gemessen am Vorjahresmonat um gut 83 Prozent, für Dachlatten um 45,7 Prozent und Bauholz um 38,4 Prozent.

...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage