Pilotversuch in der Kaserne Lüneburg: Der Automat der französischen Firma Api-Tech soll Pizzen in drei Minuten zuber
Pilotversuch in der Kaserne Lüneburg: Der Automat der französischen Firma Api-Tech soll Pizzen in drei Minuten zubereiten. Bundeswehr/Gunter Mösgen
Fertig in drei Minuten

Bundeswehr nimmt Pizza-Automaten in Betrieb

Zu Mittag Pizza, aber wenig Zeit, um auf die Zubereitung zu warten? Bei der Bundeswehr gibt es jetzt einen Automaten, der das in drei Minuten schaffen soll.
Lüneburg

Kantinen-Essen oder doch etwas anderes? Bundeswehr-Angehörige, die sich beim Mittagessen diese Frage stellen, wird nun eine neue Option angeboten: Pizza-Automaten in der Kaserne. Der erste dieser Automaten wurde bei dem Aufklärungslehrbataillon 3 in Lüneburg in Betrieb genommen, teilte die Bundeswehr am Mittwoch mit.

Der Automat stammt von der Firma Api-Tech und bietet unter anderem Klassiker wie Salami-, Thunfisch- oder Bolognese-­Pizza, aber auch Pizza Caprina mit Ziegenkäse, Pizza Raclette mit Speckwürfeln und Crème fraîche oder die Pizza Spinaci e Ricotta mit Spinat und Ricottakäse. Die Bedienung sei denkbar einfach, so die Bundeswehr. Am Touchscreen wird die gewünschte Pizza ausgewählt, per Karte bezahlt und drei Minuten später kommt die Pizza im Karton heraus. Sie wird bei 300 Grad Celsius zubereitet.

Mehr lesen: Darum bestellte eine 19-Jährige 50 Pizzen

Die Pizza-Automaten sind der Bundeswehr zufolge nur ein kleiner Teil eines Konzepts, um die Standorte attraktiver zu gestalten. Der Service „könnte sich zu einem interessanten Teil im Gesamtkonzept entwickeln”, hieß es von der Bundeswehr. In Lüneburg wird daher der Pilotversuch genau begutachtet. Möglicherweise könnten in Zukunft auch andere Standorte einen Pizzaautomaten erhalten.

Mehr lesen: Rapper Capital Bra bringt Tiefkühlpizza raus

zur Homepage