WETTER

Der Herbst naht mit Sturmtief „Kirsten”

Der Sommer hatte nur einen kurzen Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg: Jetzt gibt es erst einmal wieder Sturm und Gewitter. Und es wird kalt.
Ein Sturmtief bringt herbstliches Wetter auch nach MV. (Archivbild)
Ein Sturmtief bringt herbstliches Wetter auch nach MV. (Archivbild) Kai Horstmann
Offenbach.

Der Herbst kündigt sich am Mittwoch in Deutschland mit dem Sturmtief „Kirsten” an. Es bringt Sturmböen mit einer Geschwindigkeit zwischen 60 und 85 Stundenkilometern mit sich, vom Emsland und Nordrhein-Westfalen bis nach Sachsen und Nordbayern weht es nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Dienstag besonders kräftig.

In der Nordhälfte kommt bei Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad kräftiger Regen dazu, im Süden bleibt es trocken und bei Temperaturen bis zu 28 Grad sonnig. In MV kann es örtlich – vor allem in Vorpommern – zu Gewittern kommen. Besonders an der See könne es zu stürmischen Böen kommen, so der Wetterdienst weiter. Auch in Brandenburg werden örtlich Gewitter erwartet, es kann sich bis auf zwölf Grad abkühlen.

Spätestens in der Nacht ist der herbstliche Spuk schon wieder vorbei, allerdings nur kurz. Für Donnerstag wird laut DWD zunächst ruhiges Wetter bei 20 bis 25 Grad erwartet, in MV und Brandenburg können die Temperaturen allerdings bis auf neun Grad zurückgehen. Am Freitag wird es ungemütlich: Viele Wolken ziehen auf, Regenfälle breiten sich aus, vereinzelt ausgestattet mit Blitz und Donner.

Für das Wochenende ist keine Besserung in Sicht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Offenbach

Kommende Events in Offenbach (Anzeige)

zur Homepage