TROTZ FAUSTSCHLÄGEN

Drei Diebe wollten Bullterrier stehlen – Frau wehrt sie ab

Obwohl einer der Angreifer der Frau mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug, verteidigte sie ihren Staffordshire Bullterrier gegen die drei Tatverdächtigen.
dpa
So einen Staffordshire-Bullterrier wollten die Diebe in Berlin stehlen (Archivbild).
So einen Staffordshire-Bullterrier wollten die Diebe in Berlin stehlen (Archivbild). Michael Hanschke
Berlin ·

Eine Berliner Hundehalterin hat ihr Tier beim Gassigehen standhaft gegen drei Diebe verteidigt. Nach Angaben der Polizei versuchten drei Männer am Samstagabend der 41-Jährigen Frau ihren Staffordshire Bullterrier im Stadtteil Tempelhof zu stehlen.

Mehr lesen: Autos werden für Hunde schon ab 20 Grad zum Backofen

Dafür soll einer das Tier an der Leine zunächst gestreichelt und umarmt haben. Dann verlangte er den Angaben nach von der Halterin, die Leine loszulassen. Als sie sich weigerte, habe er ihr mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Mehr lesen: Angst um Rettungshund Balou – der Drogentest bringt Klarheit

Die Frau ließ die Leine dennoch nicht los, sondern ging mit ihrem Hund davon. Das Trio flüchtete unerkannt. Die Halterin behielt blaue Flecke im Gesicht zurück.

Mehr lesen: Giftköder samt Rasierklinge – Hund in Neubrandenburg gestorben

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage