BEDROHLICHE MAILS

Drei Moscheen nach Bombendrohungen evakuiert

In Nordrhein-Westfalen sind drei Moscheen vorübergehend evakuiert worden. Diese hätten laut Polizei jeweils ähnliche Mails mit bedrohendem Inhalt erhalten.
dpa
Drei Moscheen sind in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch evakuiert worden (Symbolbild).
Drei Moscheen sind in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch evakuiert worden (Symbolbild). Ronald Wittek
Essen.

Wegen Bombendrohungen sind drei Moscheen in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch evakuiert worden. In jeweils einer Moschee in Essen, Unna und Hagen seien am Mittwochnachmittag inhaltlich vergleichbare E-Mails mit bedrohendem Inhalt eingegangen, wie die Polizei Dortmund mitteilte.

„Wir haben die betroffenen Gebäude evakuiert. Es ist niemand zu Schaden gekommen bislang“, sagte ein Sprecher der Behörde. Außerdem seien Straßen im Umfeld der drei Moscheen zunächst abgesperrt worden, um eine mögliche Gefährdung von Passanten und Verkehrsteilnehmern auszuschließen. So musste in Essen eine viel befahrene Straße für den Verkehr gesperrt werden. Am Abend gab die Polizei in allen drei Fällen Entwarnung. In den Moscheen in Essen, Unna und Hagen seien keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden, hieß es.

.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Essen

Kommende Events in Essen (Anzeige)

zur Homepage