Unsere Themenseiten

:

Eigenbau-Rakete soll "flache Erde" beweisen

Ein Mann in den USA hat eine ganz besondere Mission.
Ein Mann in den USA hat eine ganz besondere Mission.
www.madmikehughes.com

Die Erde ist eine Scheibe. Ein Bastler in den USA ist sich dessen sicher und will diese Frage endgültig mit einer selbst gebauten Rakete klären.

Die Erde ist flach, keine Kugel. Um diese steile These zu beweisen, will ein 61-Jähriger aus den USA mit einer selbstgebauten Rakete ein Beweisfoto aus luftiger Höhe schießen. Dies berichtet das Technikmagazin heise.de unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AP.

Demnach will sich der Anhänger der Flat-Earth-Theorie (zu deutsch: flache Erde) Mike Hughes aus Kalifornien bereits zum zweiten Mal in eine Rakete setzen. Bei einem ersten Versuch im Jahr 2014 war er wegen der Kräfte, die dabei auf ihn eingewirkt haben, zusammengebrochen und hatte drei Tage gebraucht, um sich zu erholen. Ein Video von dem Test erreichten auf Youbube immerhin mehr als 90.000 Aufrufe.

550 Meter hoch soll es nun am kommenden Samstag mit dem selbst gebastelten Gefährt gehen. Anhänger der Flat-Earth-Theorie gehen davon aus, dass die Erde eine Scheibe ist. Hughes wird nach eigenen Angaben von „Research Flat Earth” gesponsert, die dieses Weltbild propagieren. Warum er nicht einfach in ein Flugzeug steigt, um sein Beweisfoto zu machen, erklärte Hughes nicht.

Kostenpflichtiger Livestream

Er glaubt nicht an Wissenschaft – bei Aerodynamik geht es nach seiner Auffassung um Formeln, nicht um Wissenschaft. Seinen lebensgefährlichen Plan wird er in der kalifornischen Wüstenstadt Amboy in die Tat umzusetzen.

Aus Sicherheitsgründen seien dabei vor Ort übrigens keine Zuschauer erlaubt. Es wird aber einen Livestream geben – kostenpflichtig. Wenn das mal nicht für Verschwörungstheorien der ganz anderen Art sorgen wird.

Kommentare (2)

Landet er nicht hinter der Erde ;o)))

Im Video wird der Fallschirm live gezeigt. Da hatte der Mann bereits großes Gück, dass der Fallschirm bis zur Landung zur Hälfte noch existierte.